Die besten Tipps für die Wahl einer Abenteuerreise

Tipps worauf bei der Auswahl der richtigen Abenteuerreise zu achten ist!

Abenteuerreisen sind eine sehr beliebte Möglichkeit, die beindruckende Schönheit Neuseelands kennenzulernen. Hiermit möchten wir Euch einige Tipps für die Auswahl einer Tour geben:


Aotearoa ist das Land der Adrenalin-Kicks! Von Skydiving bis hin zum Whale Watching ist garantiert für jeden etwas dabei.


Als nächstes muss jetzt ausgearbeitet werden, wie man die bevorzugte Reiseroute mit der Vielzahl der angebotenen Aktivitäten auf einen Nenner bringt. Für viele Reisende, vor allem diejenigen, die nur für eine relativ kurze Zeit in Neuseeland sind oder jeden Tag so voll wie möglich packen möchten, ist das Buchen einer Abenteuerreise (Adventure Tour) oftmals die einzige Wahl!


Hier einige Vorteile einer Adventure Tour (dies variiert natürlich von Anbieter zu Anbieter ein wenig):
 

• Mahlzeiten, Unterkunft und Transport sind im Reisepreis inbegriffen. So hat man mehr Zeit, das Land und seinen Urlaub zu geniessen und kann sich auf die Dinge konzentrieren, die Spass machen!
• Die besten Aktivitäten zu den besten Preisen. Wenn man mit einer Gruppe reist, bekommt man natürlich günstigere Angebote und die erfahrenen Touranbieter wissen genau, welche Aktivitäten zu empfehlen und ihr Geld wert sind.
• Mit Gleichgesinnten reisen. Einer der grösstenVorteile einer Reisegruppe ist, dass man sozusagen unter seinesgleichen ist und somit ganz leicht neue Bekanntschaften und manchmal sogar neue Freundschaften fürs Leben schliessen kann.
• Die besten Insiderinformationen. Eine gute Reise steht und fällt mit der Qualität des Reiseleiters (Tour Guides). Ein einheimischer Tour Guide und eine nicht allzugrosse Reisegruppe sorgen dafür, dass man einen guten Einblick in die Kultur des Reiselandes gewinnt und Land & Leute so richtig kennenlernen kann.
• Ein ständiger Ansprechpartner sorgt für eine problemlose Reise. Ein Urlaub als Individualreisender kann durchaus seine Vorteile haben, kommen jedoch Probleme auf, man möchte ein bisschen mehr über die eine oder andere Sehenswürdigkeit wissen oder braucht einfach nur eine Empfehlung für das beste Cafe im Ort, dann ist ein einheimischer Tour Guide mit guter Ortskenntnis einfach nicht zu schlagen.

• Geheime Reisetipps. Einige Reiseanbieter bringen Euch an Orte, die als „Geheimtipp“ gelten und von Individualreisenden leicht übersehen werden. Flying Kiwi Tours im Besonderen sind dafür bekannt, Abenteurer mit ihren Reisen immer wieder einmal abseits des wohlgetrampelten Touristenpfades zu bringen.
• Durch Gruppenreisen Geld sparen. Bei der Auswahl einer Tour sollte man immer darauf achten, welche Kosten im Reisepreis inbegriffen sind. Ausgaben für Verpflegung, Transport, Fährüberfahrten, Unterkunft und Aktivitäten sollten bei Planung und Kostenvergleich miteinkalkuliert werden. Oftmals werden ausserdem „Extras“ von Reiseveranstaltern als im Preis inbegriffen angepriesen, die für den Reiseteilnehmer sowieso kostenlos wären, also keinen eigentlichen Pluspunkt darstellen (z.B. Nationalmuseen, wie das Te Papa in Wellington oder natürliche Sehenswürdigkeiten wie die Pancake Rocks in Punakaiki, die für jeden frei zugänglich sind).
 

Solltest auch Du Dich entschlossen haben, dass eine Adventure Tour für Dich die beste Art des Reisens ist, dann sind bei der Auswahl des richtigen Anbieters nun noch die folgenden Punkte zu beachten:
 

• Trägt der Reiseanbieter das „Qualmark“- Gütezeichen?  „Qualmark“ ist ein touristisches Gütezeichen, welches nur an Anbieter vergeben wird, die einen bestimmten Service- und Qualitätsstandard garantieren. Die Auszeichnung unterliegt strengen Kriterien und gibt dem Reisenden die Gewissheit, dass der gewählte Anbieter einer Vielzahl von Qualitätsansprüchen und Normen der Tourismusindustrie entspricht. Weitere neuseeländische Gütezeichen sind: TIANZ (Tourism Industry Association of New Zealand), BCA (Bus and Coach Association) und ITOC (Inbound Tour Operators Council).
• Welche Tour entspricht Deinen Vorstellungen und Wünschen?  Man sollte sich genauestens überlegen, welche Erwartungen man an seine Reise hat und Aspekte wie angebotenen Aktivitäten, Fahrtzeiten, Fitness-Level und die Art des Trips (z.B. Camping oder Unterkunft in Hotels) sollten bei der Auswahl in Betracht gezogen werden.
• Auf Erfahrung kommt es an. Heutzutage ist es furchtbar einfach, mit ein bisschen Online-Recherche zusätzliche Information über das Unternehmen (z.B. wie lange dieses bereits besteht, etc.) und Bewertungen der einzelnen Anbieter durch Reiseteilnehmer zu finden. Review-Seiten sind ein gutes Hilfsmittel beim Vergleich von Reisemöglichkeiten und –anbietern.

Für weitere Information über Bustouren besucht die Flying Kiwi Website.

Haben Sie eine tolle Story? Eigenen Artikel hinzufügen