Frisbee auf dem Eis – Wander Abenteuer auf dem Franz Josef Gletscher

Paul Cleave ist ein neuseeländischer Bestseller Autor, der vor kurzem auf dem Franz Josef Gletscher Heliskifahren war. Hier seine Story.

Im Eis und Schnee oberhalb der Südwest Küste von Neuseelands Südinsel bewegt sich die Landschaft des Franz Josef Gletschers fünf Meter am Tag. Es gibt Risse und Höhlen, in denen schnell bewegendes auf langsam bewegendes Eis gestoßen ist, es geht hinauf und hinunter, es gibt harten und weichen Schnee und wenn man dort oben umher wandert, hat man das Gefühl, man geht in den Wolken spazieren.

Während einer Franz Josef Gletscher Heli-Wanderung fühlte ich mich dort oben in einer anderen Welt. Ich war in einem Moment in der Zeit, der sich trotz der sich verändernden Landschaft, vor zehntausend Jahren genauso ausgesehen haben dürfte, wie vor hundert Jahren. Genauso wird es hier morgen aussehen und auch noch im nächsten Jahrtausend.

Es ist, ohne Zweifel, einer der schönsten Anblicke, den ich je gesehen habe. Neuseeland ist für diese Perspektiven bekannt. Und das Beste daran ist, es gibt hier nichts, was das Eis verschmutzen könnte. Die Luft ist klar, sie ist sauber, das Wasser, das von den Wänden der Höhle tropft, ist so rein wie es nur irgendwie rein sein könnte.

Ich schaute in die eine Richtung und mein Blick war voller Schnee und Felsen, die in den Himmel klettern. Eisklippen, die ich knirschen hörte, und von denen in der Ferne Ecken abbrachen, was sich wie Donner anhörte.

Dreht man sich um, erblickt man einen Regenwald, der ins Tal hinabsteigt und das Meer, das sich bis zum Horizont im Hintergrund erstreckt. Es gibt nur zwei Orte in der Welt, wo ein Gletscher auf einen Regenwald trifft. Und dies ist einer von ihnen.

Die Heli-Wanderung ist eine irre Sache. Das Franz Josef Gletscher Guides Gebäude, wo man sich trifft, war einladend, das Personal freundlich und man kann sich echt nett unterhalten. Ich merkte sofort, ich begebe mich in vertrauensvolle Hände.

Ich war mir nicht sicher, was ich mitbringen sollte. Nicht viel, wie ich bald merkte. Ich kam in Shorts, einem T-Shirt und einer Jacke. Hosen und eine Jacke wurden gestellt, zusammen mit Socken, Stiefeln, Steigeisen, Handschuhen und einem Hut und sogar Sonnenblocker. Es stellte sich heraus, dass ich Handschuhe und Hut nicht brauchen würde, aber auf jeden Fall den Sonnenblocker.

Die zwei weiteren wichtigen Dinge, die ich benötigte, waren zum einen eine Kamera. Ich hab an die tausend Fotos da oben gemacht. Und dann natürlich eine Sonnenbrille. Eine Hubschrauber Ankunft ist eine wirklich coole Sache. Es ist laut und er stürzt herab und landet wie ein Vogel. Die Rotoren erzeugen einen kalten und starken Wind. Ich kletterte mit fünf Leuten, die ich nicht kannte, an Bord. In den folgenden Stunden würde ich sie näher kennen lernen. Der Pilot flog uns davon. Es war mein erster Flug in einem Hubschrauber. I loved it. Wir steuerten auf den Franz Josef Gletscher zu. Der Pilot zeigte uns immer mehr. Er erklärte, wie dick das Eis an einigen Stellen ist und Informationen über den West Coast Regenwald. Er erzählte uns `ne ganze Menge, aber ich habe nicht besonders viel mitbekommen, so beeindruckt war ich von der Aussicht.

Es gab Risse im Eis, groß genug um einen zu verschlucken. Mir war schnell klar, warum ein Hubschrauber eine gute Transportwahl ist, um auf den Gletscher zu gelangen. Der Pilot machte mit uns eine Tour durchs Tal. Über den Regenwald. Über die Gletscher. Ich schoss an die hundert Fotos.

Dann landete der Hubschrauber auf dem Schnee, ein großes flaches Gebiet, groß genug für ein oder zwei Fußball Felder. Man steigt aus, begrüßt den Führer, dann verschwindet der Hubschrauber, bringt ein weiteres halbes Dutzend Leute und die Truppe ist komplett.

Unser Führer war AJ und er war einfach nur cool. Der kannte sich aus. Als erstes verkündete er, dass uns allen bald sehr warm werden würde. Also, haben wir alle eine unserer zwei Jacken zurück gelassen. Die Sonne schien. Es kann kalt hier oben im Eis sein, aber es kann auch heiß sein. Unglaublich heiß.

Dann sind wir losgegangen. Es gab einige steile Gebiete, aber die haben wir meist vermieden. Wir sind AJ’s Fußstapfen gefolgt und er zeigte uns die Ecken, wo man nicht hingehen kann, die Geographie dieses Ortes und erklärte uns, wie Höhlen entstehen.

Wir waren zu keiner Zeit in einer brenzligen Situation, wir wurden nie auf dünnes Eis geführt und wir waren weit entfernt von brechendem Eis. Nach nur zehn Minuten auf unserer Wanderung musste ich mein Jacke ausziehen. Ein paar Minuten später fing ich an zu schwitzen.

Wir verbrachten ein paar Stunden oben auf dem Gletscher. Mann muss nicht super fit sein, aber es war schon ein wenig Training. Wir sind für ein paar Stunden herumgewandert und haben dabei eine Menge beeindruckender Dinge gesehen. Dies wäre unser Tag, meinte AJ. Wir könnten uns Zeit lassen. Wir könnten tun und lassen, was wir wollen, in vernünftigem Rahmen. Wollt Ihr Eishöhlen sehen? Er zeigte uns einige Höhlen.

Wollt Ihr Euch ein bisschen ausruhen? Nicht wirklich, aber die Option war da. Wollt Ihr einige Bereiche sehen, wo schnelles auf langsames Eis getroffen ist, wo sich Spalten gebildet haben? Kamera einschalten! Wollt Ihr durch einen Tunnel krabbeln? Klar doch. Natürlich. Ich wollte schon immer durch einen Eistunnel kriechen. Wie wär’s mit einer Eisrutsche auf der gestellten Jacke? Auf alle Fälle.

Ich hatte mein Frisbee mitgebracht. Ob wir es wohl irgendwo hin und her werfen könnten? Ich glaub` nicht, dass irgendjemand das schon einmal gemacht hat, und wir haben auch eine Stelle dafür gefunden. Ich weiß nicht genau, warum der erste Schneeball flog, aber es gibt hier jede Menge Munition für eine ausgiebige Schlacht. Kein Schneeballschlacht Fan? Mein Rat, dann wirf keinen nach dem Guide. Und die ganze Zeit hab ich ein Foto nach dem anderen geschossen.

Franz Josef Glacier Guides

Franz Josef Glacier Guides – befinden sich in Franz Josef an der West Coast von Neuseelands Südinsel. Es ist ein 1990 gegründeter international anerkannter Alpiner Tourismus Anbieter, der geführte Wandererlebnisse auf dem am leichtesten zugänglichen Gletscher der Welt anbietet. Die Gletscher Heli-Wanderung bringt Touristen in eine dramatische alpine Landschaft mit hoch aufragenden Zinnen, tiefen blauen Höhlen und Eis Passagen, die in der Regel erfahrenen Bergsteiger vorbehalten sind. Der Trip beinhaltet einen wunderbaren Hubschrauberflug auf den Gletscher, eine zweistündige geführte Wanderung auf dem Eis und Panorama Foto-Möglichkeiten.

www.franzjosefglacier.com

Haben Sie eine tolle Story? Eigenen Artikel hinzufügen