Golfspielen wie die Kiwis in Kauri Cliffs

Die Kiwis sind verrückt nach Golf. Sie lieben es, ihre faszinierende Landschaft vom gepflegten Grün aus zu bewundern und ganz lässig den Ball zu schlagen

Golfspielen ist Volkssport in Neuseeland und ein besseres Verhältnis von Greens zu Einwohnerzahl findet man selten. Statistisch gesehen sind es sogar die meisten Golfplätze pro Einwohner und auf rund 400 Plätzen mit teils atemberaubender Lage treffen sich die Kiwis, um mit großem Ernst und fortwährend guter Laune ein Palaver mit guten Freunden zu halten. Und ab und zu den Ball über den Rasen fliegen zu lassen. Kein falscher Ehrgeiz sondern Spaß und das soziale Event stehen meist in dieser Reihenfolge auf dem Plan. Gäste sind auf allen Plätzen jederzeit willkommen und sofort voll integriert. Kein schiefer Seitenblick, wenn man den Schläger vielleicht noch ein wenig eckig schwingt oder der Abschlag weniger elegant aussieht. Auch Nicht-Kiwis und Golfeinsteiger haben auf Neuseelands Golfplätzen ihren Spaß. Zumal man auf den beiden Inseln auch auf immer wieder hochdekorierte Greens trifft: Einer davon ist Jahr um Jahr Kauri Cliffs in der Bay of Islands.


Einer der besten Plätze der Welt
Besonders gefährlich ist Loch 7. Denn hier lenkt die spektakuläre Sicht auf das Meer dermaßen ab, dass schon so mancher Ball im Nirvana der neuseeländischen Wildnis verschollen ging. Wer nach Neuseeland fährt, um Golf zu spielen, für den ist dieser Golfplatz ein Muss. Einer der Top 100 der Welt, mit insgesamt 15 Löchern, die den Pazifik überblicken, sechs davon abenteuerlich über den Klippen.


Perfekt Golfen in perfektem Rahmen
Was das perfekte Golferlebnis noch ein bisschen perfekter macht, ist die gleichnamige Lodge. Das weiße Cottage scheint von innen heraus zu strahlen und wirkt wie eine Perle auf einem grasgrünen Kissen, die den ganzen Matauri Bay überblickt. Sie ist wohl das, was auch Laien beim Wort „Golf“ in den Sinn kommt: klassischer Luxus, gepaart mit ein gemütlichem Cottage-Charme und exklusivem Komfort. Und das Schöne ist eben: Trotz Exklusivität bleibt in Neuseelands Golf-Hotels der lässige Spaß nie auf der Strecke. Jeder spielt so, wie er mag und kann und wer sein Handycap verbessern will oder vielleicht erste Golferluft schnuppern will, kommt voll auf sein Kosten.
 

Haben Sie eine tolle Story? Eigenen Artikel hinzufügen