Queenstown deluxe

In Queenstown, Neuseelands Adventure-Capital, treffen sich einige der Highlights des Landes: Landschaft, Abenteuer und geschmackvolle Luxushotels

Eingerahmt von den indigoblauen Gipfeln der Remarkables, umgeben von den Buchten des grünen Lake Wakatipu, präsentiert sich das malerische Städtchen eher beschaulich. Doch wer hierher kommt, verbringt seine Zeit vor allem mit Aktivitäten, von deren Existenz er vorher vielleicht nicht einmal ansatzweise etwas geahnt hat.


Design & Szene
Aber langsam aber sicher kultiviert Queenstown nicht nur sein Image als Abenteuerspielplatz, sondern gibt sich auch kosmopolitisch: Mit einer ausgefallenen Restaurant- und Kunstszene, ausgezeichneten Weingütern und vor allem luxuriösen Hotels und Lodges. Die präsentieren sich ganz in der Tradition der Stadt, wenig pompös und dafür umso liebenswerter. Meistens dürfen sie sich „Boutique-Hotel“ nennen, mit wenigen Zimmern und ganz viel Komfort. Eines davon, das Maßstäbe in Sachen Design setzt, ist zum Beispiel das The Spire: Ein modernes Luxushotel mit einem Hauch Asien, einem sehr jungen Team, exzellenter Thai-Fusion-Küche und Mut zum Unkonventionellen. Hier trifft man trendige Abenteurer, die auch abseits der zahlreichen Aktivitäten etwas Besonders suchen.


Klassisch & elegant
Wer es gerne ein bisschen feudaler wünscht, der ist in den klassischen Stadthotels von Queenstown wie dem Eichardt’s Private Hotel richtig: luxuriös, gediegen aber nicht altmodisch und mit nur 5 Suiten äußerst exklusiv. Gerade, wenn man dem in Queenstown allgegenwärtigen Hang zum Abenteuer nachgeht und den ganzen Tag zwischen Bungee-Jumping, Klettern, Mountainbiking oder Heli-Skiing verbringt, dann schätzen viele Gäste die eher ruhige und zurückhaltende Atmosphäre dieses Luxushotels. Ganz klischeehaft am Kaminfeuer sitzen, einen tiefroten neuseeländischen Wein trinken und dabei auf den nächtlichen See blicken – auch das ist eine Seite der Abenteuerhochburg Queenstown.
 

Haben Sie eine tolle Story? Eigenen Artikel hinzufügen