Bay of Plenty

Sie sind hier

Die Bay of Plenty Region bietet einen Rundumschlag der neuseeländischen Highlights: Geothermische Attraktionen, tolle Strände und nette Küstenurlaubsorte.

Als James Cook 1769 in der Bay of Plenty den Anker warf, sprach er von einer massiven Bewucherung und vielen Ansiedlungen. Er benannte die Region die „Bucht der Fülle“, „Bay of Plenty“.

Noch heute ist diese Gegend mit Reichtum gesegnet. Das gesamte Gebiet um Tauranga ist mit Obstplantagen und Gärten übersät. Hier wird Obst von Kiwis oder Zitronen bis hin zu Avocados alles angebaut. Wenn man die lokalen Weine und die frischen Meeresdelikatessen berücksichtigt, wird klar, dass man in dieser Region besonders gut speisen kann.

Nicht weit entfernt liegt der Mount Maunganui, welcher spektakuläre Strände bietet, die das ganze Jahr über unzählige Surfer anziehen. Neuseeland bietet für Abenteurer auch viele Orte, an denen man Fallschirmspringen ausprobieren kann. Wer lieber festen Boden unter den Füßen behält, testet das Landsegeln, das so genannte Blokarting.
Mit einem kurzen spektakulären Hubschrauberflug kann man von Whakatane nach White Island fliegen, um dort den aktiven Vulkan zu erforschen. Hier zischt, brodelt und blubbert es unter den Wanderschuhen, die Szenerie ist einmalig. Die gleiche thermische Energie findet man auch in den zahlreichen Spa-Bädern und Hot Pools, die nach einem aufregenden Tag zum Entspannen einladen.

Wer einige Tage verweilen möchte, dem steht eine große Auswahl an Unterkünften, wie Bed & Breakfast, Hotels oder exquisiten Boutique Lodges zur Verfügung.

Flüge finden & buchen