Canyoning ist ein Adrenalinabenteuer, bei dem Sie von Wasserfällen springen oder in abgelegenen Wald- und Flussgebieten über Felsen gleiten.

Bei der Kunst des Canyonings sind alle Körperteile und Ihr gesamtes Können gefragt - kraxeln, klettern, springen, gleiten, abseilen, schwimmen und spontane „Juchhu!“ Rufe.

Es ist ein nasses Erlebnis, aber Sie werden mit einem strapazierfähigen Neoprenanzug ausgestattet, der einen warm hält und eine nützliche Polsterung liefert (Felsen können scharfe Kanten haben!). Unter den wachsamen Augen Ihres Führers, geht es über natürliche Felsenschluchten, aalglatte Rutschen, Wasserfälle, Wasserbecken und Bäche hinab in die Tiefe.

Meistens finden Canyoning-Abenteuer in abgelegenen Gebirgsgegenden statt. In Auckland bieten die Waitakere Ranges alles, was für ein echtes Canyoning-Erlebnis erforderlich ist; Anbieter in Nelson, Canterbury und Wanaka nutzen das ausgezeichnete Gebirgsterrain der Südinsel und die Canyoning-Touren auf der Coromandel-Halbinsel finden im wunderschönen Kaueranga Valley statt.

Abgesehen vom Adrenalin Rausch, den man unweigerlich bei einem Sprung von einem Wasserfall und einer Rutschpartie über aalglatte Felsen bekommt, erkundet man beim Canyoning auch Wälder und Flußgebiete, die nur sehr wenige Menschen je zu Gesicht bekommen.