Central Otago

Sie sind hier

Central Otago bietet eine gewaltige Landschaft: Sonnenverbrannt, trocken und braun mit verwitterten Bergen, alpinen Kräuterfeldern und wilden Flüssen.

Central Otago ist von einem Landschaftsbild der Gegensätze geprägt. Sonnige braune Tussokwiesen schmiegen sich an wettergegerbte Bergketten, die mit Kräuterwiesen und reißenden Flüssen durchzogen sind. 1860 brach hier der Goldrausch aus und als ob die Zeit stehen geblieben wäre, findet man heute auf den Pfaden der Goldgräber noch verlassene Minenstollen oder antike Bergbau-Relikte.

Heute ist das wahre Gold von Central Otago jedoch der Wein. Neuseeland Pinot-Noir-Trauben gedeihen in den südlichsten Weinbergen des Landes und viele der Güter heißen Besucher zu Touren und Proben willkommen.
Die meisten Touristen mieten sich einen Campervan, um auch in die entlegendsten Winkel zu gelangen und die fantastische Szenerie oftmals ganz für sich alleine zu haben.

Wer den Reiz von Central Otago erleben will, sollte einen Spaziergang durch das Blumenmeer Alexandra’s unternehmen, sich auf dem Lake Dunstan die Gischt ins Gesicht spritzen lassen oder aufs Fahrrad umsatteln und entlang des Central Otago Rail Trails radeln. Die außergewöhnliche 150 Kilometer lange Fahrrad Route führt entlang der alten Eisenbahnlinie. Von Station zu Station immer weiter dem Trubel des Alltags entfliehen, ist eine der entspanntesten Arten, Central Otago zu entdecken. Diese Gegend eignet sich auch hervorragend für Trekking. Neuseelands Süden ist einfach vielseitig.

Von Luxus-Lodges und charakteristischen Bed & Breakfast bis hin zu Backpackern oder Camping-Plätzen, für jeden Geschmack stehen Unterkünfte zur Auswahl.

Flüge finden & buchen