Clyde

Sie sind hier

Das historische Clyde ist eine ausgezeichnete Ausgangsbasis für Wanderungen, Mountainbiketouren und Wassersport. Danach gibt es ausgezeichneten Kaffee.

Der historische Ort Clyde liegt am Fuße einer Schlucht und ist umgeben von einer schroffen Hügelkette. Im Schiefergestein der Umgebung wurde im späten 19. Jahrhundert Gold gefunden, so dass Clyde über einige Jahre zum Zentrum eines Goldfiebers wurde.

Noch heute ist gut nachvollziehbar, warum die ersten Europäer in der Region dieses pittoreske Plätzchen für ihre Siedlung wählten. Das Mikroklima schaft milde Frühlingsmonate, lange, heiße und trockene Sommer und von den Farben der Natur erfüllte Herbstwochen. Kaffeekultur wird in Clyde groß geschrieben – in hübschen, historischen Gebäuden wird ausgezeichneter Kaffee serviert.

Clyde war lange der wichtigste Ort in Central Otago, bis das nahe gelegene Alexandra eine Brücke über den Fluss baute und diese Rolle übernahm. Die positive Folge war, dass die Aufmerksamkeit der Investoren von Clyde weggelenkt wurde, so dass der historische Charme der Stadt bis heute erhalten bleibt. Zu den sehenswerten Steingebäuden, die auf das späte 19. und frühe 20. Jahrhundert zurückgehen, gehören mehrere Steinhäuschen, ein Hotel, die Post und mehrere Verwaltungsgebäude. Im Ort sind drei kleine Museen ansässig, die die Geschichte(n) vergangener Zeiten erzählen.

In Clyde endet außerdem ein beliebter Radwanderweg; der Otago Central Rail Trail. Es ist ganz unkompliziert möglich, ein Fahrrad auszuleihen. Eine Fahrt zum Clyde Lookout eröffnet tolle Ausblicke auf die Stadt und ihr Hinterland.

Der beeindruckende Clyde Dam in der Nähe ist mit über 100 Metern Höhe, 70 Meter Sockelbreite und 490 Meter Kammlänge die höchste Betonstaumauer Neuseelands. Die Entscheidung zum Dammbau war kontrovers, da einige Obstplantagen und Häuser aus der Cromwell Gorge umgesiedelt werden mussten, um das Flusstal fluten zu können. 

Der resultierende Stausee, Lake Dunstan, ist heute 26,4 Quadratkilometer groß, und ein beliebtes Ausflugsziel. Neben Wasserski, Boots-, Jetboot- und Kanutouren werden auch Ökotouren rund um die einheimischen Fische und Vögel angeboten. Der See selbst reicht von Clyde durch die Cromwell Gorge bis nach Cromwell.

 

Von Clyde aus bietet es sich außerdem an, Obst-, Wein- und Farmtouren in der Umgebung zu unternehmen.

Mehr lesenSchließen
Flüge finden & buchen