Wissenswertes über die „Herr der Ringe“-Trilogie

Sie sind hier

Die Handlung der "Der Herr der Ringe" - Trilogie folgt den Abenteuern eines tapferen Hobbits und spielt auf dem fiktiven Kontinent Mittelerde.

Die Kinotrilogie „Der Herr der Ringe“ des neuseeländischen Regisseurs Sir Peter Jackson basiert auf einem der erfolgreichsten Klassiker der Fantasy-Literatur.

Als Vorlage für die Filme diente die gleichnamige Romanreihe von J. R. R. Tolkien.

Vor langer Zeit schmiedete der dunkle Herrscher Sauron den Ring der Macht, um ganz Mittelerde zu unterwerfen. Doch der Ring wurde gestohlen und galt jahrhundertelang als verschollen. Viele Jahre später wird er von dem freundlichen kleinen Hobbit Bilbo Baggins gefunden. Im Auenland, der Heimat der Hobbits, vererbt Bilbo den Ring seinem Neffen Frodo. Dieser muss den Ring nun unter größten Strapazen durch ganz Mittelerde zum Schicksalsberg bringen und in den Vulkan werfen – den einzigen Ort, an dem er zerstört werden kann.

Ruapehu
der Vulkan Mount Ngauruhoe, Ruapehu

Von Haka Tours

Mordor, das Reich des Bösen aus der „Herr der Ringe“-Trilogie (der Vulkan Mount Ngauruhoe)

Das Filmprojekt, das zu den größten und ehrgeizigsten aller Zeiten zählt, dauerte insgesamt acht Jahre und kostete 280 Millionen US-Dollar. Alle drei Filme wurden zeitgleich und ausschließlich an Schauplätzen in Neuseeland gedreht.

Hamilton - Waikato
Hobbiton, Hamilton - Waikato

Von Sara Orme

Das sagenhafte Hobbiton gibt es wirklich – und es sieht genauso aus wie in „Herr der Ringe“.

Wann sind die „Herr der Ringe“-Filme erschienen?

„Der Herr der Ringe: Die Gefährten“ – 2001

„Der Herr der Ringe: Die zwei Türme“ – 2002

„Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs“ – 2003

©New Line Cinema

Wohin möchten Sie als Nächstes?

Heimat von Mittelerde →

Mittelerde - Reiserouten →

Erlebnisse rund um die „Herr der Ringe“-Trilogie →