Der Waikato-Fluss

Sie sind hier

Schauen Sie sich an, wie der Aratiatia-Staudamm geöffnet wird und wildes Wasser eine kleine Schlucht flutet.

Mehrmals am Tag wird in der Nähe von Taupo die Überlaufrinne des Waikato River geöffnet. Bis zu 90.000 Liter Wasser pro Sekunde stürzen dann turbulent durch eine smale Schlucht und fluten die Aratiatia Rapids. Circa eine halbe Stunde später schließen sich die Dammtore wieder, so dass der Fluss erneut zu einem friedlichen Bächlein wird. Der Wandel von schwachem zu starkem Wasserfluss und zurück ist ein echtes Schauspiel der Naturgewalten. Bei den Aratiatia Stromschnellen fällt der Waikato-Fluss auf natürliche Weise 28 Meter innerhalb eines Kilometers. Dieser Höhenunterschied wird genutzt, um umweltverträgliche hydroelektrische Energie zu gewinnen. Wasser wird durch einen Tunnel zu dem Kraftwerk geleitet. Täglich um 10:00 Uhr, 12:00 Uhr und 14:00 Uhr (und zusätzlich um 16.00 Uhr in der Sommersaison) werden die Aratiatia Rapids geflutet. Es gibt gute Aussichtsplattformen, zu denen Sie in wenigen Minuten laufen können. Ein 2-stündiger Wanderweg von den Huka Falls zu den Aratiatia Rapids bietet eine hervorragende Sicht auf den Waikato-Fluss. Sie können diesen Weg auch mit dem Mountainbike fahren. Die Aratiatia Rapids befinden sich 10 Kilometer nördlich von Taupo. Von der Stadt aus gibt es einen Bus, der Sie zu den Attraktionen der Gegend bringt und hier hält.
Flüge finden & buchen