Das historische Arrowtown

Sie sind hier

  • Home
  • Das historische Arrowtown

Die Geschichte Arrowtowns ist lebendig und Sie können viele der historischen Gebäude im Einsatz sehen.

Nicht weit von Queenstown entfernt liegt Arrowtown, bekannt für sein Herbstlaub, seine Goldgräbergeschichte und seine historischen Gebäude. Jedes Jahr im April und Mai bereiten sich die Bäume auf den neuseeländischen Winter vor und die Gegend erstrahlt in herrlichen herbstlichen Farben. In der letzten Aprilwoche findet ein Herbstfest statt. Arrowtown wurde 1862 gegründet, als das Goldfieber in Otago seinen Höhepunkt erreichte. Die Stadt wurde neben dem goldhaltigen Arrow River errichtet und wuchs schnell. Siedler bauten Häuschen, Geschäfte, Hotels und Kirchen, und viele dieser Bauten stehen noch heute. Sie bepflanzten die Straßen mit europäischen Bäumen, die für die herbstliche Pracht sorgen. Viele chinesische Bergleute kamen hierher und bauten 1868 ein kleines Dorf am Flussufer. Die restaurierten Schuppen und Gebäude zeigen, wie hart das Leben hier früher war. Die Winter waren eiskalt und Gold war nicht leicht zu finden. Das Lakes District Museum in der Buckingham Street wird oft als eins der schönsten kleinen Museen Neuseelands beschrieben. Es gibt eine Vielzahl von ausgestellten Objekten aus der voreuropäischen Epoche, der Siedlerperiode und der Goldfieberzeit des 19ten Jahrhunderts.
Flüge finden & buchen