Kunst, Können und Tradition

Holzschnitzereien und Wälder, die die Materialien dafür liefern, spielen in der Kultur der Maori bereits eine Rolle, seit die ersten Siedler in ihren großen Waka (Kanus) ankamen.

Traditionsreiche Einrichtungen und Objekte aus dem Alltagsleben der Maori sind mit sorgfältigen Schnitzereien versehen, vom Bug eines Waka (Kanu) über Wharenui (Versammlungshäuser) bis hin zu Taiaha (Waffen). Die Objekte sind nicht nur Kunstwerke, sondern erzählen auch Geschichten aus der Vergangenheit.

Maorische Holzschnitzer verwendeten schon früher Werkzeug aus Jadestein, der nicht nur wegen seiner Robustheit, sondern auch wegen seiner Schönheit sehr beliebt ist. Bei der Kunst des Holzschnitzens, Whakairo Rakau genannt, werden zahlreiche einheimische Holzarten verwendet, vor allem das Holz der majestätischen Riesen des Waldes, Kauri und Totara.

Whakairo Rakau ist jedoch weit mehr als eine historisch überlieferte Besonderheit in Neuseeland und erfordert neben Geduld und Fleiß vor allem ein Gefühl für das Material. Das Holzschnitzen wird von vielen gepflegt und weiterentwickelt, und das damit verbundene Wissen wird weitergegeben.

Durch seine tiefe Verwurzelung in der neuseeländischen Geschichte eignete sich dieses Handwerk perfekt für die Anfertigung des neuen Logos für die Marke 100 % Pure New Zealand.

 

Die Buchstaben wurden in mühsamer Handarbeit aus hochwertigem Holz geschnitzt und verkörpern somit eindeutig neuseeländische Authentizität.  

Wir möchten Besuchern die in Aotearoa verwurzelten Traditionen vermitteln und uns mit unseren Bräuchen präsentieren, die unmissverständlich für Aotearoa, Neuseeland, stehen.

Rangi Kipa Artist
Wellington
Carved letters, Wellington

Von Simon Farmer

Letters used to create the 100% PURE NEW ZEALAND logo

Next on your journey

Die Māori-Felsenkunst in der Mine Bay →

Tā moko - Māori tattoo →

Marae - Māori meeting grounds →

Te Puia →