Tongariro Alpine Crossing

Sie sind hier

Diese Eintageswanderung bietet alles: vulkanische Krater, Berggipfel, herrliche Seen und Regenwald.

Die "Tongariro Alpine Crossing" wird oft als beste Tageswanderung Neuseelands beschrieben. Sie führt Sie über eine Mondlandschaft mit Kratern, verstreuten Bimssteinen, vorbei an smaragdgrünen Seen und statuengleichen Haufen von Vulkangestein. Der Weg beginnt in Mangatepopo Valley bei Whakapapa. Zunächst folgen Sie einem Bach entlang einem alten Lavafluss, bevor Sie dann den steilen Anstieg zum Mangatepopo Saddle zwischen Mount Ngauruhoe und Mount Tongariro vor sich haben. Die Anstrengung lohnt sich - Sie erhalten oben eine grandiose Panoramasicht, die an klaren Tagen bis Mount Taranaki reicht. Wenn Sie besonders fit sind und viel Energie haben, können Sie den Gipfel des Mount Ngauruhoe erklimmen (3 Stunden extra hin und zurück).

Ansonsten führt der Weg weiter über den South Crater hinweg zum Abhang des Red Crater, einem aktiven Krater und dem höchsten Punkt auf der Tongariro Alpine Crossing. Von hier aus können Sie einen 2-stündigen Abstecher zum Gipfel des Mount Tongariro machen. Der Weg fällt dann ab zu drei wassergefüllten Kratern names Emerald Lakes. Ihre strahlende, grünliche Farbe wird von Mineralien erzeugt, die ins Wasser gesickert sind. Weiter geht es über den Central Crater hinweg zum Blue Lake, einer alten vulkanischen Öffnung. Wenn Sie danach den North Crater hinter sich gelassen haben, geht der Abstieg durch eine büschelige Hügellandschaft und dann in den heimischen Regenwald. Der kühle, grüne Wald bietet eine echte Erfrischung für den letzten Teil der Wanderung.

Sie benötigen 7 bis 8 Stunden, um die Tongariro Alpine Crossing (ohne Abstecher) in der beschriebenen Richtung zu absolvieren. Wenn Sie in die andere Richtung laufen möchten, dauert dies eine Stunde länger, da Sie mehr bergauf laufen müssen. Lokale Touranbieter können Sie am Start absetzten und vom Endpunkt abholen.

Flüge finden & buchen