Sie sind hier

Erlebe das Beste der Maori-Kultur in Rotorua: Kulturelle Aufführungen, Ta Moko Tattoo-Experten und schmackhafte, gesunde Speisen voller Tradition.

Der Gedanke der Manaakitanga (Gastfreundlichkeit) ist im geothermischen Wunderland rund um Rotorua quicklebendig. Die Region ist berühmt für ihre natürlichen heißen Quellen, emporschießende Geysire, brodelnden Schlammbecken und natürlich für ihre Maori-Ureinwohner, die seit Jahrhunderten hier leben und die natürlichen heißen Quellen zum Kochen, Baden und Heizen verwenden.

Orte wie Te Puia, Mitai Village und Tamaki Village bieten kulturelle Erlebnisse an, bei denen neben traditionell geprägten Theateraufführungen mit Gesang, Tanz und Hakas (Kriegstänzen) auch wohlschmeckende Maori-Gerichte gereicht werden. Die Eulen und Glühwürmchen des umringenden Primärwaldes tragen ebenfalls ihren Teil zu dieser spirituellen Erfahrung bei.

In Whakarewarewa erfährst du, wie die frühen Maori das geothermisch erhitzte Wasser der Gegend zum Waschen, Baden und Kochen verwendeten. Wenn du eine Goldmünze in den Fluss wirfst, tauchen die einheimischen Kinder hinterher, um sie zu finden - so, wie es ihre Vorfahren seit Generationen bereits gemacht haben. Besuche das interaktive Rotorua Museum oder das Ohinemutu Village, wo es aufwändig handgeschnitzte Begegnungsstätten und eine mit Maori-Kunst verzierte Kirche im Tudor-Stil zu sehen gibt.

Der Te Arawa Maori-Stamm der Region gehörte im 19. Jahrhundert zu den Vorreitern der Tourismusindustrie in Neuseeland. Damals kamen Besucher wegen der heilenden Wirkung des heißen Quellenwassers in die Region - und um das "achte Weltwunder", die imposanten Pinken und Weißen Terrasssen zu besuchen. Letztere wurden allerdings tragischerweise 1886 beim Ausbruch des Mt. Tarawera Vulkans vollständig zerstört.

Heutzutage spielen die Maori weiterhin eine große Rolle in der Tourismusindustrie von Rotorua, indem sie ihre Dörfer und Häuser für Touristen öffnen. Sie teilen ihre Speisen, Gesänge und Tänze mit den Besuchern und zeigen ihre Kunst - wie etwa Schnitzereien, Weben, Waffenkunst und Tätowierungen. Außerdem können Besucher spirituelle und natürliche Heilmethoden, Massagen und den Nutzen von traditionellen Heilpflanzen erleben und sich über lokale Sagen und Erzählungen informieren.

Mache eine historische Tour durch ein weiterhin bewohntes Maori-Dorf, paddele in einem wunderschön handgeschnitzten Kanu über den Lake Rotorua, genieße ein köstliches Hangi-Festmahl aus dem dampfenden Erdofen und lasse dich von den imposanten Gesängen und Tänzen dieses leidenschaftlichen Volkes verzaubern. Wer die Maori-Kultur hautnah erleben möchte, kann die Nacht in einem mit aufwändigen Schnitzereien verziertem Gemeindehaus verbringen oder zum Abendessen bei einer einheimischen Familie einkehren.

Rotorua ist außerdem das Zuhause einiger der besten Maori-Künstler Neuseelands. Lasse dir ein traditionell inspiriertes Maori-Tattoo stechen oder nimm ein wunderschönes Stück Kunst oder ein handgefertigtes Kleidungsstück mit "Maori-Twist" mit nach Hause.

Kurzum: Rotorua ist ein unvergessliches Zentrum für die Maori-Kultur, wo Besucher die Tradition wie Moderne dieses Volkes hautnah erleben können. Im Fokus eines jeden Besuchs stehen die Menschen, denn die liebenswerten Maori-Bewohner der Region sind für ihre einmalige Gastfreundschaft genau so sehr bekannt wie für ihren großartigen Sinn für Humor.

Weitere Informationen gibt es auf der (englischsprachigen) Māori in Rotorua Tourismus-Website.

Flüge finden & buchen

Als Nächstes auf deiner Reise

Rotorua →

Geothermisches Rotorua →

Thermalbäder und Spas in Rotorua →

Rafting in Rotorua →