Maori Kultur

Sie sind hier

Neuseelands Maori Kultur ist ein wichtiger Bestandteil im Leben der Kiwis und ein einzigartiges und dynamisches Erlebnis für jeden Besucher.

Māori sind die Tangata Whenua, die Ureinwohner Neuseelands. Vor mehr als 1000 Jahren kamen sie aus ihrer mythischen polynesischen Heimat Hawaiki hierher. Heute machen Māori etwa 14% der Gesamtbevölkerung aus. Ihre Geschichte, Sprache und Traditionen sind tief in Neuseelands Kultur und Identität verankert.

Neuseelandbesucher können die Kultur der Māori bei einem Besuch in einem Marae (Versammlungsort), bei Web- und Schnitzkunstvorführungen oder anhand von faszinierenden Geschichten und Sagen auf einer Māori-geführten Tour kennenlernen. 

Lebendige Māori Traditionen

Der beste Ort, die Māori Kultur hautnah zu erleben, ist in einem Marae (Stammes-Begegnungszentrum). In Northland, Auckland, Rotorua und Canterbury werden Besucher auf organisierten Touren auf traditionelle Weise im Māori Marae willkommen geheißen. Anhand von Vorträgen und Gesängen, Spaziergängen zwischen den aufwändig handgeschnitzten Gebäuden, Begegnungen mit den Einheimischen (die traditionelle Begrüßung der Māori besteht im Aneinanderpressen der Nasen) und einem leckeren Hāngi-Festmahl aus dem Erdofen wird die uralte Kultur der Māori auch für Besucher lebendig. Um ein Marae zu besuchen, musst du Teil einer Tour sein.

Darstellende Künste

Die darstellende Kunst – oder Kapa Haka – der Māori umfasst Gesänge, rhytmische Tänze und den wilden Haka (Kriegstanz). Zahlreiche Marae-Besuche und kulturelle Māoritouren beinhalten eine Kapa Haka Aufführung, deren Besuch sich überaus lohnt. Der bekannteste Ort für diese Vorführungen ist Rotorua auf der Nordinsel.

Schnitzkunst, Webkunst und Tätowierungen

Weitere traditionelle Kunstformen umfassen Schnitzerein, Gewebtes und Tätowierungen, die in Neuseeland bis heute weit verbreitet sind. Wertvoller Schmuck und traditionelle Waffen können sowohl in Museen als auch in Galerien und Künstlerateliers im ganzen Land begutachtet und zum Teil erworben werden. Viele der beim Schnitzen und Weben angewendeten Techniken haben sich seit Jahrhunderten kaum verändert und können bei zahlreichen Vorführungen nachvollzogen werden. Übrigens, solltest du ein Schmuckstück aus Pounamu (neuseeländischer Jade) finden, das dir gefällt, lasse es dir von jemand anderem kaufen – der Sage nach bringt die neuseeländische Jade dem Träger dann Glück, wenn sie verschenkt wird.

Geschichten und Legenden der Māori

Seit Angedenken der Zeit wird das Wissen der Māori anhand von Geschichten von Generation zu Generation weitergereicht. Die Entstehung Neuseelands wird beispielsweise in der Legende von Māui beschrieben, einem Halbgott, der mit Hilfe seines Angelhakens die Nordinsel aus dem Meer zog. Es gibt viele Orte, an denen die Māori-Legenden heute noch erzählt werden. Der Reichtum dieser alten und doch lebendigen Kultur wird dich faszinieren, wie unzählige Neuseelandbesucher vor dir.

Flüge finden & buchen