Von der spitzen Absurdität des Toka Toka Peak in Northland bis hin zum imposanten Netzwerk der Fjorde der Südinsel – Fotomotive sind hier nie Mangelware.

Eiszeiten, Verwerfungslinien, vulkanische Zonen und tektonische Plattenbewegungen haben ihre Spuren in Neuseeland hinterlassen. Eingeklemmt zwischen zwei Ozeanen und auf dem pazifischen Feuerring sitzend, leben wir in einer dynamischen Umgebung. Eine ungewöhnliche Landschaft ist oft das Ergebnis von extremen Ereignissen, welche sich unter- oder oberhalb der Erdoberfläche ereignen.

Lassen Sie uns die südwestliche Ecke der Südinsel als Beispiel nehmen. Hier hat eine Prozession von Eiszeiten eine beeindruckende Ansammlung von Fjorden bewirkt. Weiter oben an der Küste gibt es zwei Gletscher, die es nicht wahrhaben wollen, dass die letzte Eiszeit vorbei ist – sie bewegen sich immer noch schleichend Richtung Regenwald.

Auf der Nordinsel kommen augenscheinliche Phänomene nicht zu kurz. Vulkanisch aktive Regionen - einschließlich einer Vulkaninsel, die man zu Fuß erkunden kann - sind äußerliche Anzeichen der inneren Unruhe. Machen Sie einen Spaziergang durch die geothermischen Gebiete um Rotorua und Taupo. Hier erwarten Sie faszinierende Fumarolen, Krater und Geysire. Oder wie wär’s mit kochendem Schlamm? Wahrscheinlich der seltsamste Anblick in einem öffentlichen Park, den Sie jemals gesehen haben.

Flüge finden & buchen