Diese geschützten Orte bieten Ihnen die Möglichkeit, die Zivilisation für ein paar Stunden oder Tage hinter sich zu lassen.

Schöne Parks - sowohl natürliche als auch angelegte - sind Orte, wo man endlos Fotos machen oder unter einem Baum in der Sonne dösen kann. Einige sind riesig, wie Fjordland National Park mit 1,2 Millionen Hektar. Andere sind klein, aber wunderschön gestaltet, wie die sehr viktorianischen Oamaru Gärten.

Neuseelands Gärtner und Naturschützer sind berühmt für ihre Energie und ihren Perfektionismus. Mehr als ein Drittel der Fläche des Landes liegt innerhalb der Grenzen eines Parks oder Reservates, so dass Sie nie weit entfernt von einem botanischen Paradies sind.

Wenn Sie die Wildnis lieben, können Sie 14 Nationalparks entdecken - vom Tongariro Nationalpark auf der Nordinsel bis hinunter nach Rakiura auf Stewart Island. Es gibt auch zahlreiche „Scenic Reserves“: Waldparks, Naturschutzgebiete und Wildreservate.

Auf Fans der kultivierten Umgebung warten in allen Städten Neuseelands schöne Gärten und öffentlichen Parks. Bewundern Sie Rhododendren in Taranaki, Rosen in Rotorua und Kamelien in Dunedin.

Flüge finden & buchen