Pinguine

Sie sind hier

In Neuseeland gibt es drei Pinguinarten. Man kann sich dem Charme dieser tollen Vögel, die alle ihren eigenen Charakter haben, schlecht entziehen.

Pinguine sind faszinierende kleine Kreaturen. Diese erstaunlichen Vögel haben ihren ganz eigenen Charakter. Sie wirken an Land eher unbeholfen, watscheln aufrecht und wirken wie kleine Wichtigtuer. Doch im Wasser werden sie zu graziösen Akrobaten, schwimmen und tauchen mit beeindruckender Beweglichkeit.

In Neuseeland gibt es drei Pinguinarten. Der Korora, der Zwergpinguin, ist mit einer Körpergröße von nur 30 Zentimetern der kleinste Pinguin der Welt. Am besten kann man die kleinen Wasservögel sehen, wenn sie nachts in den Marlborough Sounds, im Akaroa Harbour, in Oamaru und auf Stewart Island an Land kommen.

Der seltene Hoiho, der Gelbaugenpinguin, zeichnet sich durch einen gelben Streifen in der Augenregion aus. Er lebt auf der Otago Peninsula südlich von Dunedin und entlang der südlichen Küste von Otago. In Dunedin findet man auch eine der besten Wildlife-Touren, die einen spektakulären Blick auf Pinguine, Seelöwen und Robben in ihrer natürlichen Umgebung bieten - und das aus nächster Nähe!

Und zu guter Letzt gibt es noch den Fiordland Schopfpinguin, einer der seltensten seiner Art. Dieser wunderschöne Wasservogel lebt im tiefsten Süden der Südinsel, in der abgeschiedenen Wildnis von Fiordland und Stewart Island.

Mehr lesenSchließen
Flüge finden & buchen