Tutukaka

Sie sind hier

Dieser geschützte Hafen ist der Ausgangspunkt für Tauchausflüge zu den bekannten Poor-Knights-Inseln und zu den weißen Sandstränden der Tutukaka Küste.

Östlich von Whangarei liegt die Tutukaka-Küste. Sie wurde vom National Geographic Traveller zu einer der besten Küstendestinationen der Welt erkoren und ist auf dem Weg nach Norden definitiv einen Abstecher wert.

Das erste Dorf, durch das du fahren wirst, heißt Ngunguru, welches an einer malerischen, sandbankgeschützten Bucht liegt.

Kurz darauf folgt Tutukaka selbst, ein kleiner Hafenort, der von Fischer- und Ausflugsbooten genutzt wird. Von hier werden ausgezeichnete Bootstouren und Tauchausflüge in das weltberühmte Poor Knights Islands Marine Reserve angeboten. Abhängig von der Jahreszeit ist es ebenfalls möglich, deine Angel auf einer Hochseefischtour auszuwerfen. 

Der nächste Halt ist Matapouri, eine wunderschöne, hufeisenförmige Bucht, die sich das ganze Jahr über (im Winter mit Neoprenanzug) wunderbar zum Schwimmen eignet. Es gibt in dieser Gegend eine Menge Ferienhäuser am Strand – viele können kurzfristig bei ortsansässigen Maklerfirmen angemietet werden. 

Hügelaufwärts von Matapouri beginnt der pittoreske Wanderpfad nach Whale Bay. Dieser von neuseeländischen „Weihnachtsbäumen“ (Pohutukawas) flankierte Strand ist so wunderschön wie friedlich. Hinter Whale Bay sind die Strände weniger geschützt. Sandy Bay ist bei guten Bedingungen ein beliebter Strand zum Surfen.

Tutukaka und Ngunguru verfügen über Restaurants, Cafés und eine gute Auswahl an Unterkünften, inklusive Ferienhäusern, Resort Motels, Appartements, Bed & Breakfasts und einem Zeltplatz. Im Sommer ist es eine gute Idee, Unterkünfte vorab zu buchen, insbesondere rund um die Weihnachtsferien.

Mehr lesenSchließen
Flüge finden & buchen