Der National Geographic Künstler und Explorer Christoph Niemann verbrachte 14 Tage damit, zu entdecken, was Neuseeland so besonders macht. Vom pittoresken Kaikoura, wo hinter jeder Ecke Wildtier-Begegnungen locken, bis hin zu den sanften Hügeln der Nelson Weinregion, teilt er seine Erfahrungen mittels seiner Kunst auf dieser Seite. 

Nelson, New Zealand

„Ich habe versucht, meine Schutzmauern fallen zu lassen, um zu sehen, wie mein Körper, mein Geist und meine Hand auf das reagieren, was ich sehe. Und das fiel mir hier leicht, weil ich das Gefühl habe, dass in der Harmonie zwischen den Menschen und der Landschaften etwas Besonderes liegt.“

Nelson entdecken

Nelson
Te Pukatea Bay, Abel Tasman Nationalpark, Nelson

„Im Abel Tasman gibt es diesen perfekten goldenen Strand. Ich schätze, dass vielleicht ein oder zwei Leute dort waren. Ich glaube nicht, dass ich in meinem Leben jemals solch einen magischen Strand gesehen habe.“

Erkunde unsere Nationalparks

Nelson
Tasman Bay, Nelson

Es gibt eine Menge inspirierender Orte auf der Welt. Aber was mich hier so fasziniert ist die Vielfalt der Landschaften und an Dingen, die es zu sehen gibt. Wir waren am Strand, mit Delfinen baden, und am nächsten Tag waren wir auf einem Weingut.

Traditionelle Māori-Holzschnitzereien

In Rotorua besuchte Christoph Meisterschnitzer James Rickard an der Nationalen Schnitzschule, um mehr über die traditionellen Schnitzmethoden der Māori zu lernen.

Besuche die Website von National Geographic, um zu sehen, wie Christophs Reise durch Neuseeland mit Hilfe von Animationen zum Leben erwacht.

Orte, die Christoph in Neuseeland besuchte

Starte mit der Planung deines Neuseeland-Urlaubs