Der Hafen von Lyttelton

Sie sind hier

Lyttelton war die Ankunftsstelle vieler englischer Siedler und begeistert heute durch seinen idyllischen Hafen.

Die Hafen-Stadt Lyttelton befindet sich auf der nord-westlichen Seite der Banks Peninsula. Der tiefe Hafen ist ein uralter Vulkankrater und Hügel erheben sich steil aus dem Wasser zu einer Höhe von ungefähr 500 Metern. Historisch gesehen spielte Lyttelton eine wichtige Rolle in der Besiedlung der Region Canterbury. Im Jahr 1848 wurde die Canterbury Association ins Leben gerufen mit dem Auftrag, hier eine Kolonie im Namen der englischen Kirche zu gründen. Lyttelton war die Ankunftsstelle erster Wahl, da der Hafen idealen Schutz bot und eine riesige Fläche flachen Landes (die Canterbury Plains) in nächster Nähe zur Verfügung stand. Die ersten vier Schiffe mit englischen Siedlern liefen ein, kurz nachdem die Anlegestelle gebaut war. Sie können heute noch das alte steinerne Trockendock hier sehen. Es ist das letzte seiner Art auf der Südinsel. Lyttelton ist ein wunderbares Tagesausflugsziel von Christchurch und sehr einfach mit dem Auto zu erreichen. Neuseelands längster Tunnel (1.9 Kilometer) schleust Sie durch die Port Hills, so dass Sie dann die Vielzahl der Restaurants, Cafés und Shops des Ortes besuchen können. Außerdem werden Bootsausflüge zur nahegelegenen Quail-Insel und zur Beobachtung des Meereslebens angeboten.
Flüge finden & buchen