Autofahren – Verkehrsregeln & Sicherheit

Autofahren in Neuseeland ist nicht schwer, aber es gibt einige Überraschungen. Die folgenden Tips sollen Ihnen einen sicheren Trip ermöglichen.

• Es gilt Linksverkehr.

• An roten Ampeln müssen Sie anhalten. Bei Gelb müssen Sie anhalten, außer Sie sind zu nah an der Kreuzung, daß es zu gefährlich ist.

• Halten Sie immer die ausgeschilderte Geschwindigkeitsbegrenzung ein. Die Höchstgeschwindigkeit auf außerörtlichen Straßen ist 100km/h. Innerorts beträgt die Höchstgeschwindigkeit 50km/h. Passen Sie Ihre Geschwindigkeit den entsprechenden Bedingungen an.

• Fahrtzeiten sind nicht zu unterschätzen! Obwohl die Entfernungen kurz aussehen mögen, gibt es in Neuseeland oft hügelige, enge oder kurvenreiche Gegenden, wo man nur langsam vorwärts kommt. Wenn Sie Stadtverkehr gewohnt sind, fahren Sie bitte auf außerörtlichen Landstraßen etwas vorsichtiger und achten Sie auf die „einspurigen Brücken“.

• Schlafen Sie ausreichend vor einer langen Fahrt. Machen Sie regelmäßige Pausen, wenn Sie müde sind am besten alle ein bis zwei Stunden.

• Fahren Sie nie wenn Sie müde sind, besonders direkt nach einem Überseeflug.

• Touristen aus dem Ausland die nicht länger als 12 Monate bleiben, können in Neuseeland mit ihrem landeseigenen Führerschein fahren. Sie müssen Ihren Führerschein beim Autofahren immer bei sich haben. 

• Überprüfen Sie den Mietvertrag bevor Sie ein Auto mieten. Sie müssen mindestens 21 Jahre als sein, um in Neuseeland ein Auto zu mieten. Berücksichtigen Sie außerdem einen teureren Mietpreis um einen hohen Versicherungs Selbstbehalt zu vermeiden.

• Gurtpflicht besteht jederzeit auf Vorder- und Rücksitzen.

• Fahren Sie in keinem Fall alkoholisiert – Die Gesetzesregelungen in Neuseeland werden strikt umgesetzt.

• Die meisten Straßen sind auf beiden Seiten einspurig, außer Autobahnen in den größeren Städten (Auckland, Wellington und Christchurch). Vor dem Überholen sollten Sie mindestens 100 Meter Platz vor sich haben, bevor der Überholvorgang abgeschlossen ist. An gelben Doppel-Linien darf man nicht überholen, hier ist der Überholvorgang zu gefährlich. 

• Es kommen unterschiedliche Straßenbedingungen vor. Weg von den Hauptstraßen gibt es manchmal Schotterstraßen, wo man besonders vorsichtig sein sollte. Einige dieser Straßen sind nicht für Fahrzeuge geeignet und die Autoversicherung greift hier nicht. Am besten die  Vermietungsgesellschaft bitten, vor der Fahrt diese Straßen auf Ihrer Landkarte zu markieren.

• Im Winter können einige Straßen wegen Schnee und Eis gefährlich sein, besonders in den Bergen. Halten Sie nach Schildern Ausschau, die rutschigen Straßenbelag ankündigen, fahren Sie langsam und vermeiden Sie abruptes Bremsen auf Eis.

• Für Radfahrer und Motorradfahrer besteht zu jeder Zeit Helmpflicht. 

Verwandte Tags