Ophir

Sie sind hier

Wie viele Städtchen im Herzen von Central Otago ist Ophir voll von Goldgräbergeschichte(n) und reich an Charme.

Zwischen Alexandra und Ranfurly, am Ostufer des Manuherikia  River, liegt Ophir. Nach seiner Gründung im Jahr 1863 wurde es während des neuseeländischen Goldrausches zur größten Stadt im Manuherikia Valley – bis zum Bau der Zuglinie, bei deren Streckenplanung Ophir ausgelassen wurde.

Heutzutage ist der kleine Ort reich an historischen Gebäuden, inklusive Neuseelands ältestem Postamt, und ein beliebter Zwischenstopp für Radfahrer auf dem Otago Central Rail Trail.