In den natürlichen Thermalbädern Neuseelands lockt Entspannung pur zwischen Bergen, Wäldern und Seen. Wohltuende Spa-Behandlungen runden das Verwöhnprogramm ab.

Christchurch - Canterbury
Hanmer Springs, Christchurch - Canterbury

In Neuseeland treffen zwei tektonische Platten der Erdkruste aufeinander. Die resultierenden großen, geothermischen Aktivitäten erlauben heißem Wasser, durch die Erdkruste an die Oberfläche zu gelangen und heißen Quellen zu entstehen. Das Thermalwasser enthält häufig besonders viele Mineralien, welche beim Sickervorgang aus dem Felsgestein gelöst werden.

Die Einheimischen geneißen diese heißen Quellen seit Jahrhunderten – einige sind gar überzeugt, dass die Thermalbäder Linderung bei Gesundheitsproblemen bieten. Einige heiße Quellen wurden zu Thermalbädern mit Eintritt und Wellness-Behandlungsprogrammen ausgebaut. Andere sind weiterhin völlig „wild“ und kostenlos.

Im Folgenden findest du eine Auswahl an kommerziellen und wilden Thermalbad-Optionen in ganz Neuseeland.

Rotorua

Rotorua wurde inmitten einer aktiven, vulkanischen Zone erbaut, so dass heute nahezu jede Unterkunft ihren Gästen eigene Wärmeaustausch-Thermalbecken bieten kann. Außerdem gibt es rund um die Stadt mehrere größere Kurbad-Anlagen, wie Hells Gate und das Polynesian Spa.

In der Nähe von Reporoa befindet sich ein Thermalbecken namens Butcher’s Pool. Stammgäste lieben das kostenlose Becken, welches der Gemeinde von Rotorua gehört und entsprechend instand gehalten wird. vom Gemeinderat Rotoruas gepflegt wird. Hier gibt es gepflasterte Wege, Toiletten und Umkleiden.

Ein kostenloses Schmankerl nahe Lake Rotowhero ist der Kerosene Creek, ein von Thernalquellen gespeister Bach mit warmem Wasserfall und sauberem Wasserbecken mit Sandboden. Eine gute, alte, neuseeländische Wellblechhütte dient als Umkleide, die zum rustikalen Charme beiträgt.

Lake Taupo

Rund um den Lake Taupo gibt es eine Auswahl an natürlich geheizten Thermalbädern – perfekt für ein entspannendes Bad nach einem ereignisreichen Tag voller Erkundungen.

Einheimische lieben den Taupo DeBretts Hot Springs Komplex mit seinen geheizten überdachten und Open Air Becken. Die Tokaanu Thermal Pools haben verschiedene private und öffentliche Thermalbecken-Erlebnisse zur Auswahl.

Wer Thermalbäder und Massagen in einer ruhigen Umgebung bevorzugt, sollte die Wairakei Terraces besuchen. Kostenlose Möglichkeiten zum Thermalbaden gibt es am Lake Terrace und im Spa Park.

Südinsel - Hanmer Springs

Auf der Südinsel gibt es weniger heiße Quellen, da die hiesige Geografie völlig anders ist. Allerdings hat die riesige Alpine Fault Verwerfung, aus der auch die neuseeländischen Südalpen entstanden, der Welt mit Hanmer Springs ein einzigartiges Geschenk gemacht. Der ganzjährige Kurort gewinnt regelmäßig Preise für seine Thermalbad-Anlagen. Neben thermalen, mineralischen und schwefelhaltigen Bädern zählen auch Frischwasserbecken, Kinderspielbecken und Wasserrutschen zum Angebot. Schönheits- und Massagebehandlungen vervollständigen das Entspannungsangebot.

Wer gerne mal in geheiztem Gletscherwasser baden möchte, wird in den Tekapo Springs fündig. Frisches Bergwasser und grandiose Aussichten gibt es in den Omarama Hot Tubs unter freiem Himmel, nur 90 Minuten außerhalb von Aoraki/Mount Cook.

Die südlichste, kostenlose heiße Quelle liegt auf der Welcome Flat in der Westland Region, doch muss das Bad zunächst erarbeitet werden. Südlich von Fox Glacier geht es sieben Stunden lang zu Fuß auf dem Copland Track zu einer Department of Conservation (DOC) Hütte und Campingplatz (Reservierungen beim DOC sind verpflichtend für Übernachtungsgäste). Die Hot Pools sind einen kurzen Spaziergang von der Hütte entfernt und bieten eine der besten, wilden Aussichten Neuseelands. Während der Frühjahrsschmelze kann man sich im heißen Wasser treiben lassen und die donnernden Lawinen an den Bergrücken beobachten.

Coromandel

The Lost Spring bei Whitianga auf der Coromandel Halbinsel beinhaltet kristallklares Wasser aus einer Heißwasserquelle, die 600 Meter unter der Erdoberfläche entspringt. Mit ihren schön angelegten Becken und plätschernden Wasserfällen eingebettet in neuseeländischen Wald, verspricht die Lost Spring – zu Deutsch: vergessene Quelle – ein so pittoreskes wie entspanntes Badeerlebnis. 

Von Whitianga aus küstenabwärts liegt die berühmte Hot Water Beach, wo eine heiße Quelle direkt am Strand durch den Sand hinaufblubbert. Einige Stunden rund um den höchsten Wasserstand herum ist es möglich, eine eigenes Thermalbecken im Sand zu buddeln, um sich anschließend entspannt zurück zu lehnen und den Wellen zuzusehen. Ein fantastisches Erlebnis! Das Erlebnis selbst ist komplett kostenfrei, es sei denn, man mietet eine Schaufel im lokalen Handel.

Great Barrier Island

Östlich von Auckland, im äußeren Hauraki Gulf liegt Great Barrier Island. Tief im Wald der Insel versteckt liegt es eine magische, kostenlose Thermalquelle. Der Kaitoke Hot Springs Wanderweg zu den heißen Quellen startet direkt an der Whangaparapara Road.

Te Aroha

Die Te Aroha Mineral Spas liegen südlich von Auckland, am Fuße des Mt Te Aroha. Das nach internationalen Standards modernisierte Thermalbad hält noch heute den Charme Edwardianischer Zeiten. Ein Trinkbrunnen erlaubt Gästen, das Wasser zu probieren – traditionell wird ihnen nachgesagt, dass sie das körperliche Wohlbefinden steigern (Quelle der Jugend?). Im Stadtpark Domain findet sich der einzige heiße Kohlensäure-Geysir der Welt.

Sicherheit beim Thermalbaden

Beim Schwimmen in natürlichen Thermalquellen sollte, wenn das Wasser direkt aus dem Boden kommt, der Kopf über Wasser gehalten werden. Beim Untertauchen gibt es ein kleines Risiko einer Krankheit namens Amöben-Meningoenzephalitis – diese ist zwar überaus selten, allerdings sehr ernst.

In Neuseelands größeren Städten gibt es verschiedene luxuriöse Day Spas, die sich ideal in Urlaubspläne verschiedenster Art einbauen lassen. Retreats im ländlichen Raum oder tief im Wald bieten eine perfekte Kombination aus wohltuenden Behandlungen und pittoresken Landschaften. Nach einem oder zwei Tagen weg von allem fühlt man sich wie neu geboren.

plane Flüge finden & buchen

Das könnte dich auch interessieren...