Delfine

Sie sind hier

In Neuseeland gibt es viele Delfinarten. Das Schwimmen mit wilden Delfinen ist für viele Neuseelandbesucher eine der schönsten Erfahrungen ihres Lebens.

Auckland
Auckland Harbour, Auckland

Von Camilla Rutherford

Christchurch - Canterbury
Delfinschule, Christchurch - Canterbury

Von Dennis Buurman

Northland & Bay of Islands
Getting close to the locals, Northland & Bay of Islands

Von Fullers GreatSights Bay of Islands

Northland & Bay of Islands
Dolphin watching at Russell, Northland & Bay of Islands

Von Matt Crawford

Delfine sind große, sanfte, intelligente Meeressäugetiere, die oft den Kontakt zum Menschen zu suchen scheinen. Sie sind verspielt, fröhlich und kommunizieren untereinander. Egal, ob man mit Delfinen schwimmen oder tauchen geht oder ihnen vom Boot aus zuschaut, ist jede Begegnung mit diesen Kreaturen eine einmalige, geradezu magische Erfahrung, die einfach glücklich macht. 

Zu den Delfinarten in neuseeländischen Gewässern zählt der Große Tümmler, der eine Länge von bis zu drei Metern erreichen kann – doch keine keine Sorge, die Tiere sind sehr sanftmütig. Außerdem gibt es da den kleineren, verspielten Schwarzdelfin, der nur etwa zwei Meter lang wird und den kleinsten Delfin der Welt, den seltenen Hector-Delfin, der mit gerade mal einem Meter Körpergröße nur in den Gewässern um Neuseeland vorkommt. Es gibt viele Anbieter, die Beobachtungstouren oder das Schwimmen mit wilden Delfinen anbieten. Sei beruhigt – die Veranstalter stellen jederzeit sicher, dass die Meerestiere nicht zu Schaden kommen. Oft geht auch ein Teil des Tourpreises an Projekte zum Schutz der Delfine.

 

Flüge finden & buchen