Ninety Mile Beach

Bekannt für spektakuläre Sonnenuntergänge und eine der besten linkshändigen Surfwellen der Welt ist Ninety Mile Beach ein fast endloses Strandparadies.

Von Ahipara bis Scott Point, fünf Kilometer südlich vom Cape Maria van Diemen, erstreckt sich ein fantastischer, schier endlos langer Sandstrand. Dies ist der Ninety Mile Beach, der übrigens genau genommen nur 88 Kilometer lang ist.

Der Strand ist offiziell als Straße benutztbar, allerdings nur für Vierradantriebe, und zu bestimmten gezeitenabhängigen Tageszeiten. Mietwagenfirmen erlauben das Befahren vom 90 Mile Beach vor allem aus Sicherheitsgründen grundsätzlich nicht. Die einfachste Art, über den Strand zu fahren, ist eine Bustour von Kaitaia aus. Wer in der Bay of Islands übernachtet und nicht viel Zeit mitbringt, werden von Paihia aus tägliche Bustouren und Rundflüge nach Cape Reinga angeboten.

Flüge finden & buchen

Autofahren in Neuseeland

Wichtiges, das du beim Autofahren in Neuseeland beachten solltest.

Strandaktivitäten reichen vom Surfen, Angeln und Schwimmen bis hin zum Bodyboarding auf den riesigen Sanddünen. Ein besonderes Vergnügen ist es, bei Ebbe nach Tuatua (einem einheimischen Schalentier) zu graben. An den Strand grenzt der Aupouri Forest, der bei Bedarf eine schattige, grüne Zuflucht vor der heißen Sonne bietet.

Einmal im Jahr, Ende Februar oder Anfang März, ist 90 Mile Beach der Gastgeber für einen fünftägigen Angelwettbewerb. Hunderte Angler werfen dann ihre Köder vom Strand aus in die Brandung und hoffen, den größten Schnapper zu fangen; einen leckeren weißfleischigen Fisch, der häufig in diesen Gewässern vorkommt.