Historische Regierungs Gebäude

Schauen Sie sich das elegante Holzgebäude aus dem 19ten Jahrhundert an. Es ist das größte seiner Art auf der Südhalbkugel.

Am Lambton Quay in Wellington, gegenüber vom Parliament, steht das größte Holzhaus der südlichen Hemisphäre. Das Gebäude trägt den Namen Government Buildings und hauste bis 1990 Beamte des öffentlichen Dienstes. Mit seinen imposanten Fassaden, schwungvollen Treppen, gusseisernen Kaminen und Kauri-getäfelten Räumen ist Government Buildings ein wichtiges neuseeländisches Kulturerbe. Wie viele andere Kolonialbauten des 19ten Jahrhunderts sollte es einem italienischen Steinpalast gleichen, um den Eindruck von Macht und Stabilität zu vermitteln. Die ausgiebige Nutzung von Kauri-Holz, einem von Neuseelands besten einheimischen Hölzern, könnte heutzutage nicht mehr wiederholt werden, da die verbliebenen Kauri-Wälder des Landes unter Naturschutz stehen. Kauri ist bekannt für seine Festigkeit und Strapazierfähigkeit, und ebenso für seine Schönheit. Das polierte Holz erleuchtet in einem warmen, honigfarmenen Farbton. Nach der Schließung des Government Buildings im Jahr 1990 wurden dringende Renovierungsarbeiten durchgeführt. Über 500 Kubikmeter Kauri-Holz wurden von anderen Bauten beschafft und wiederverwertet. Seit 1996 ist das Haus wieder nutzbar. Sie können Government Buildings besuchen und sich einen Garten mit vielen seltenen Arten der Flora von Neusseeland ansehen. Im Inneren des Gebäudes werden historische Ausstellungen im Erdgeschoss und der Cabinet Room auf der ersten Etage gezeigt. Die Victoria University School of Law benutzt den Hauptteil des Hauses und es gibt ein Department of Conservation Informationszentrum, das in der Woche von 9:00 Uhr bis 16:30 Uhr geöffnet ist (samstags von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr).
Flüge finden & buchen