Sicherheit bei Outdoor-Unternehmungen

Neuseeland ist ein atemberaubendes Land, voller unberührter, abgelegener Gegenden, die dennoch gut erreichbar sind und zu Erkundungen einladen.

Außerdem ist es möglicherweise völlig anders als Vieles von dem, was du von Zuhause gewöhnt bist. Dementsprechend ist es wichtig, auf ein ungewohntes Klima und  andere Umweltbedingungen vorbereitet zu sein.

 

Mountain Safety Guide: Tageswanderungen

Lade dir den Mountain Safety Guide (englischsprachig) herunter, und hole dir Tipps für sichere und schöne Outdoor-Momente.

Was du einpacken solltest

Hier ist eine einfache Packliste, die die neuseeländische Bergwacht empfiehlt, mitzunehmen. Je nach Länge deiner geplanten Wanderung ändert sich die Liste, aber du kannst die untenstehende als ersten Anhaltspunkt nehmen.

 

  1. Gute, hochwertige Schuhe
  2. Kleidung nach dem Zwiebelsystem, aber keine Baumwolle. Thermalbekleidung und Fleece sind eine gute Idee, da sie auch im nassen Zustand warmhalten. Eine gute Reckenjacke ist essentiell.
  3. Warme Mütze und Handschuhe
  4. Ausreichend Wasser
  5. Ein kleines Erste-Hilfe-Set
Whanganui
Bridge to Nowhere, Whanganui

Von Chris McLennan

Bridge to Nowhere, Whanganui Nationalpark.

Wetterveränderungen

Es kommt sehr häufig vor, dass in einem Moment die Sonne scheint, und es keine Stunde später stark regnet und stürmt – das neuseeländische Wetter ist bekannt für seine Wechselhaftigkeit.

Neuseeland liegt in der Mitte eines weiten Ozeans, was dafür führt, dass das Wetter sich sehr häufig ändert, statt so verhältnismäßig stabil zu sein, wie wir es aus vielen Teilen Mitteleuropas kennen. Letztendlich besteht Neuseeland aus verhältnismäßig kleinen Inseln, deren Wetterbedingungen fast überall stark vom Meer und den Bergen geprägt sind.

Queenstown
Motatapu Track , Queenstown

Von Amos Chapple

Motatapu Track

Erzähle jemandem von deinen Plänen

In Neuseeland wird erwartet, dass du jemandem Bescheid gibst, was du vor hast und wo du hingehst, bevor du aufbrichst. Wenn deine Pläne bei jemandem hinterlegt sind, können unsere Notfalldienste dir besser und schneller helfen, sollte doch einmal etwas schief laufen. 

Halte deine Notfallkontakte mit dem für euch besten System über deine Pläne auf dem Laufenden; zum Beispiel per E-Mail, Telefon oder mittels einer detaillierten SMS. Denke unbedingt auch daran, ihnen Bescheid zu geben, wenn du wieder zurück bist. Unterwegs gibt es möglicherweise keinen Handyempfang, stelle also sicher, dass du deine Vorbereitungen noch vor Aufbruch triffst.

Wanaka
French Ridge Track, Wanaka

Von Camilla Stoddart

Sportliche Herausforderung mit einzigartigem Ausblick gefällig? Probiere den French Ridge Track..

Kenne deine Grenzen

Stelle sicher, dass du einen Spaziergang oder eine Wanderung wählst, die für dich und deine Gruppe geeignet ist, sowohl was Fitness, wie auch was eure verfügbare Zeit angeht. Wenn du dir nicht sicher bist, frage die Einheimischen, bevor du aufbrichst. Die Mitarbeiter in den Vertretungen des Departments of Conservation wissen eine Menge über ihre jeweilige Region, aber auch das Personal in deiner Unterkunft oder in den Läden im nächsten Ort helfen gerne.

Auckland
Waitakere Ranges, Auckland

Von Julian Apse

Ein Besuch in den Waitakere Ranges gehört zu den besten Ausflügen von Auckland aus.