Matariki ist im neuseeländischen Kalender ein besonderes Datum, da es für Māori das neue Jahr einleitet.

Der Aufgang des Matariki-Sternhaufens an unserem Nachthimmel ist ein Zeichen, das eine Zeit des Feierns und der Besinnung beginnt.

Was ist Matariki?

Matariki ist ein Sternhaufen, der in Neuseeland nur während der Wintermonate am frühen Morgenhimmel zu sehen ist.

Der Sternhaufen ist auf der ganzen Welt allgemein bekannt und kann zu verschiedenen Zeiten des Jahres rund um den Globus gesehen werden.

Matariki hat überall auf der Welt verschiedene Namen. Im Deutschen ist er unter seinem altgriechischen Namen Plejaden oder als die Sieben Schwestern bekannt. Im Hawaiianischen ist es Makali'i, „Augen des Königtums“, und in Japan heißt er „Subaru“, was versammelt bedeutet.

Kulturhistorisch sind diese Sterne eng mit dem Pflanzen, Ernten und der Jagt verbunden. Wenn die Sterne klar und hell zu sehen sind, bedeutete dies, dass eine üppige Jahreszeit vor uns liegt. 

Christchurch - Canterbury
Lake Tekapo, Christchurch - Canterbury

Wann ist Matariki?

Der Mondkalender der Māori beginnt im Monat Pipiri (Juni-Juli), wenn Matariki am nordöstlichen Himmel Neuseelands sichtbar wird.

Das genaue Datum verschiebt sich jedes Jahr leicht. 

Matariki Termine 2020:

  • 15. Mai: Das Datum, an dem in Neuseeland Matariki untergeht und vom Himmel verschwindet
  • 13. bis 16. Juli: Matariki Aufgang. Dies ist die Zeit, in der man vor der Morgendämmerung im Nordosten knapp über dem Horizont die Sterne von Matariki sehen kann.

Matariki-Aktivitäten: Wie kannst du das Māori Neujahr feiern?

Der Tradition gemäß folgen die Matariki-Feierlichkeiten auf die Feldernte, wenn die Pātakapātaka (Nahrungsmittellager) voll sind und Zeit für Feierlichkeiten zu Ehren der Vorfahren und zum Genuss des Lebens war.

Heute kommen die Menschen zusammen, um ihrer Vorfahren zu gedenken, gemeinsam zu essen, zu singen, Geschichten zu erzählen und Musik zu machen.

Finde Matariki-Veranstaltungen in Neuseeland im Jahr 2020. 

Auckland

Die größte Stadt Neuseelands bietet mehr als 100 Veranstaltungen,(opens in new window) darunter eine virtuelle Zeremonie im Morgengrauen mit Karakia (Gebet), Ausstellungen und Performances.

Wellington

Die Hauptstadt feiert ab dem 17. Juli mit spektakulären Lichtinszenierungen(opens in new window) am Te Papa Tongarewa Museum und mit Live-Auftritten

.

Wanaka

Am 25. Juli kannst du dich weiter südlich in Wanaka den Matariki-Feierlichkeiten der Kahu Youth(opens in new window) anschließen. Dort gibt es Hangi, Workshops und Aufführungen.

Wie man die Matariki-Sterne entdeckt

Als einer der Erde nächstgelegenen Sternhaufen ist diese Konstellation für das bloße Auge recht deutlich zu erkennen.

Um sie zu finden, musst du vor Sonnenaufgang zum nordöstlichen Horizont schauen.

Finde die ausgeprägte Sternlinie, die den Tautoru - Gürtel des Orion bildet. Bewege deinen Blick nördlich dieser drei Sterne, bis du einen Haufen winziger Sterne siehst, der ungefähr so breit ist, wie Tautoru lang ist. Dies sind die Matariki-Sterne.

Die Bedeutung der Matariki Sterne

Der Matariki-Sternhaufen besteht aus Hunderten von Sternen, von denen jedoch nur neun mit dem bloßen Auge sichtbar sind. Jeder dieser neun Sterne hat in der Kultur der Māori eine eigene Geschichte und Bedeutung.

Eine davon ist, dass der Sternhaufen eine Whaea (Mutter) - Matariki - und ihre sechs Töchter Tupuānuku, Tupuārangi, Waipunarangi, Waitī, Waitā und Ururangi repräsentiert.

Matariki

Der Name Matariki bezieht sich also sowohl auf einen bestimmten Stern, als auch auf den Sternhaufen als Ganzes. Diese Beziehung lädt uns dazu ein, uns auf die Verbindung zwischen der Gesundheit und Hoffnung des Einzelnen mit seiner Umwelt und allen Menschen zu besinnen. 

Pōhutukawa

Pōhutukawa ist der Stern, der für diejenigen am Himmel steht, die von uns gegangen sind. Er soll uns dazu ermutigen, dass wir uns die Zeit dafür nehmen, uns an sie zu erinnern und ihren Einfluss auf unser Leben zu würdigen. 

Tupuānuku

Tupuānuku ist der Stern, der mit allem verbunden ist, was in der Erde wächst und als Nahrung geerntet oder gesammelt werden kann. „Tupu“ bedeutet „wachsen“ und „Nuku“ ist eine Verkürzung von „Papatuanuku“, (Erde).

Tupuārangi

Tupuārangi ist der Stern, der mit Nahrungsquellen in Verbindung gebracht wird, die vom Himmel kommen, wie zum Beispiel Vögel oder Früchte und Beeren von Bäumen.

Waitī

Waitī steht in Verbindung zu Binnengewässern und deren Nahrungsquellen. Waitī wacht über Gewässer wie Awa (Flüsse), Roto (Seen), Kūkūwai (Feuchtgebiete) und Waipuna (Quellen).

Waitā

Waitā steht für den Ozean und die Meeresfrüchte, die aus ihm geerntet werden können. Dieser Stern erinnert uns daran, unsere Küsten, Ozeane und das Meeresleben zu respektieren.. 

Waipuna-ā-Rangi:

Waipuna-ā-Rangi wird mit Regen, Hagel und Schnee in Verbindung gebracht.

Ururangi

Ururangi ist mit den verschiedenen Winden verbunden.

Hiwa-i-te-Rangi

Hiwa-i-te-Rangi ist ein Wunschstern, der uns dabei unterstützt, unsere Hoffnungen und Bestrebungen für das kommende Jahr zu verwirklichen. 

 

Die besten Orte zum Sterngucken in Neuseeland

Neuseeland ist nicht nur die Heimat der Dark Sky Schutzgebiete, sondern verfügt auch über zahlreiche abgelegene Ziele mit klarem, weit geöffnetem Himmel, die erstklassige Sternbeobachtungsorte sind.

Was dich auch noch interessieren könnte