Strände

Sie sind hier

Wenn du Strand, Entspannung, Surfen und Wassersport magst, wirst du Neuseeland lieben. Hier stellen wir einige unserer schönsten Strände vor.

Die Strände von West Auckland 

Aucklands Westküstenstrände sind bekannt für ihren schwarzen Sand, ihre spektakulären Sonnenuntergänge und ihre perfekten Wellen für Wellenreiter. Der schroffe und wunderschöne Strand von Piha ist einer der besten Surfstrände des Landes. Die Wellen können riesige Größen erreichen, Schwimmer sollten also immer zwischen den Flaggen bleiben. Der Regenwald der Umgebung mit seinen geheimen Wasserfällen ist das Erkunden ebenfalls wert. Der windige Muriwai Beach ist ein weiteres Highlight für Surfer und verfügt über eine sehenswerte große Tölpelkolonie.  Bethells Beach - oder Te Henga - im Waikatere Ranges Regional Park ist ein weiterer wunderschöner schwarzer Sandstrand, nur 45 Minuten Fahrt von der Innenstadt von Auckland entfernt.

Auckland
Bethells Beach , Auckland

Von Auckland Tourism

Obwohl es sich bei Bethells (Te Henga) um einen der kleineren Strände der Westküste handelt, ist seine Schönheit legendär.

Tawharanui, Auckland

Tawharanui befindet sich mitten in einem Regionalpark und liegt nur eine Autostunde nördlich von Auckland – ein idealer Tagesausflug von der Stadt aus. Der Strand besteht aus zwei kleinen, abgelegenen Buchten, deren Felsvorsprünge perfekt für Erkundungen sind. Wenn die Wellen von Osten her kommen, kann man hier auch gut surfen.

Mount Maunganui, Bay of Plenty 

In weniger als zweieinhalb Stunden gelangt man mit dem Auto von Auckland in den hippen Surferort Mount Maunganui, dessen weißer Sandstrand gar nicht mehr aufzuhören scheint. Hier kannst du schwimmen, surfen oder durch die vielen Cafés bummeln.

Bay of Islands, Northland

Mit ihren 144 Inseln und Hunderten von unberührten weißen Sandstränden ist die Bay of Islands auf der Nordinsel – drei Autostunden nördlich von Auckland – ein absolutes Muss für jeden, der Sand und Meer liebt. Eine Bootsrundfahrt ist eine tolle Möglichkeit, um die schönsten Inseln zu sehen. Ein weiteres Highlight sind die Whangarei Heads in Northland mit ihren spektakulären Stränden. Die Poor Knights Island sind ein Magnet für Taucher - kein Wunder, handelt es sich doch eine der besten Tauchregionen der Welt.

Raglan, Hamilton-Waikato

Der Strand von Raglan ist traumhaft an einer atemberaubenden Felsküste gelegen und bekannt für seine langen Linkswellen und für seinen schrulligen, von Kreativen, Künstlern und Aussteigern geprägten, Charme. Raglan liegt eineinhalb Autostunden südlich von Auckland an der Westküste. 

Hamilton - Waikato
Raglan, Hamilton - Waikato

Von Chris McLennan

Man muss nicht einmal unbedingt ein Surfer sein, um sich in Raglan zu verlieben - aber es hilft.

Die Strände der Coromandel Halbinsel

Wo fahren waschechte Neuseeländer hin, wenn sie eine Dosis weißer Sandstrände und Urlaubsgefühle brauchen? Genau - auf die Coromandel Halbinsel. Zwei Autostunden südlich von Auckland findet sich hier einfach alles, was einen guten Urlaub ausmacht: Fantastische Wellen, abgeschiedene Buchten und Heißwasser-Strände. Einfach himmlisch.

Abel Tasman National Park, Nelson

Der Abel Tasman Nationalpark ganz im Norden der Südinsel glänzt mit perfekten Stränden. Hier kann man fantastisch wandern und Kajakfahren – ganz in der Nähe der vielen goldgelben Sandstrände gibt es oft Delfine und Robben zu sehen, die sich im Wasser vergnügen.

Nelson
Abel Tasman National Park, Nelson

Von Nelson Tasman Tourism

Der Abel Tasman Nationalpark ist beliebt für seine goldenen Strände, türkisen Gewässer und endlose Aktivitäten im und am Wasser.

Saint Clair, Dunedin

Dunedin verfügt über viele schöne Strände entlang der Ozeanküste und im geschützteren Otago Harbour. Der Strand von Saint Clair befindet sich nicht weit von der Innenstadt und ist unter Surfern so bekannt wie beliebt.

Dunedin
Saint Clair Beach, Dunedin

Von Dunedin Inc

Saint Clair ist Dunedins legendärer Surferstrand.

Flüge finden & buchen

Als Nächstes auf deiner Reise

Wassersport →

Walbeobachtung →

Tauchen →

Wellenreiten →