Beaches

Strände

Wenn du Strände und Strandleben magst, wirst du Neuseeland lieben.

Eines der besten Dinge daran, eine Inselnation zu sein, ist, dass Neuseeland buchstäblich von wunderschönen Stränden umzingelt ist – und zwar auf einer Länge von über 15.000 Kilometern.

Die Neuseeländer sind für ihren entspannten Charakter bekannt und je näher man der Küste kommt, umso relaxter wird das Flair. Alle unsere größeren Städte liegen direkt am Wasser. Das macht Neuseeland zu einem großartigen Ort für einen Urlaub, aber auch zum Leben.

Die Strände in Neuseeland sind sehr unterschiedlich und lassen sich grob in zwei Kategorien unterteilen: die Strände an der Ostküste und die an der Westküste des Landes.  Die Strände entlang der Ostküste sind meist weiße Sandstrände mit sanften Wellen. Die raue Tasmanische See sorgt dafür, dass die Strände an der Westküste hingegen einen etwas wilderen Charakter haben, und ihr Sand ist meist schwarz.  In der Regel sind die Strände umso weniger gut besucht und abgeschiedener, je weiter man nach Süden fährt. Dies gilt sowohl für die Ost- als auch für die Westküste.

Stürze dich mit dem Kajak ins Wasser oder miete ein Board und mach dich auf zu einem der berühmten Surfspots Neuseelands. Oder aber du machst eine Angeltour: Viele Unternehmen bieten Ausflüge an, bei denen man innerhalb von Minuten Schnapper, Lachsbarsche, Kohlenfische und Krebse fangen kann.

Wenn du die Küste und das Leben dort magst, wirst du Neuseeland lieben.  In der Liste unten findest du einige der besten Strände des Landes.

Neuseelands beste Strände

Mount Maunganui, Bay of Plenty 

In weniger als zweieinhalb Stunden gelangt man mit dem Auto von Auckland in den hippen Surferort Mount Maunganui, dessen weißer Sandstrand gar nicht mehr aufzuhören scheint.  Hier kannst du schwimmen, surfen oder etwas in einem der vielen Cafés trinken.

Camera The sub tropical Bay of Islands is home to hundreds of perfect beaches.

The sub tropical Bay of Islands is home to hundreds of perfect beaches.

Camera The sub tropical Bay of Islands is home to hundreds of perfect beaches.

The sub tropical Bay of Islands is home to hundreds of perfect beaches.

Bay of Islands, Northland

Mit ihren 144 Inseln und Hunderten von unberührten weißen Sandstränden ist die Bay of Islands auf der Nordinsel – drei Autostunden nördlich von Auckland – ein absolutes Muss für jeden, der Sand und Meer liebt. Eine Bootsrundfahrt ist eine tolle Möglichkeit, um die schönsten Inseln zu sehen. 

Tawharanui, Auckland

Tawharanui befindet sich mitten in einem Regionalpark und liegt nur eine Autostunde nördlich von Auckland – ein idealer Tagesausflug von der Stadt aus.  Der Strand besteht aus zwei kleinen, abgelegenen Buchten, die beide kleine Felsvorsprünge haben, die perfekt für Erkundungen sind.  Wenn die Wellen von Osten her kommen, kann man hier auch gut surfen.

Camera Raglan is famous for its perfect and consistent left-hand surf break - hire a board and check it out

Raglan is famous for its perfect and consistent left-hand surf break - hire a board and check it out

Camera Raglan is famous for its perfect and consistent left-hand surf break - hire a board and check it out

Raglan is famous for its perfect and consistent left-hand surf break - hire a board and check it out

Raglan, Hamilton-Waikato

Der Strand Raglan befindet sich an einem atemberaubend schönen, felsigen Küstenstreifen und ist bekannt für seine langen Linkswellen und den schrulligen, kreativen zugehörigen Ort.  Raglan liegt eineinhalb Autostunden südlich von Auckland an der Westküste.

Abel Tasman National Park, Nelson

Der Abel-Tasman-Nationalpark ganz im Norden der Südinsel glänzt mit perfekten Stränden. Hier kann man fantastisch wandern und Kajak fahren – ganz in Küstennähe bekommt man oft Delfine und Robben zu sehen, die sich dort vergnügen.

Camera The Coromandel is home to Cathedral Cove, a tunnel carved by the sea leading to a perfect beach.

The Coromandel is home to Cathedral Cove, a tunnel carved by the sea leading to a perfect beach.

Camera The Coromandel is home to Cathedral Cove, a tunnel carved by the sea leading to a perfect beach.

The Coromandel is home to Cathedral Cove, a tunnel carved by the sea leading to a perfect beach.

The Coromandel

Wo fahren waschechte Neuseeländer hin, wenn sie sich eine Dosis atemberaubende weiße Sandstrände holen möchten?  Genau: auf die Coromandel-Halbinsel.  Diese Halbinsel zwei Autostunden südlich von Auckland hat einfach alles: fantastische Wellen, abgeschiedene Buchten und Heißwasser-Strände. Einfach himmlisch.

Piha, Auckland

Nur 30 Minuten westlich vom Stadtzentrum von Auckland befindet sich der wunderschöne, felsige Strand Piha. Hier können die Wellen wirklich hoch werden, daher sollte man stets darauf achten, nur in dem Bereich zwischen den Fahnen zu schwimmen. Oder aber man erkundet den Regenwald im Hinterland,  wo sattgrüner Urwald und geheimnisvolle Wasserfälle warten.