Wer für ein paar Monate oder mehr nach Neuseeland reisen möchte, kann den Kauf eines Autos als kosteneffektive Transportmöglichkeit in Betracht ziehen. Hier sind ein paar Tipps für den Kaufprozess.

Wer ein Auto mit dem Ziel kauft, es am Ende seines Aufenthalts wieder zu verkaufen, sollte nicht mehr für das Fahrzeug ausgeben, als er an Verlust verkraften kann – es kann sein, dass der Wert stark sinkt. Aufgrund des Massenimports japanischer Automarken, ist es grundsätzlich meist möglich, einen einfachen fahrbaren Untersatz für rund 1.000 bis 3.000 NZ$ zu erwerben. Ein mit dem Autokauf in Neuseeland einhergehendes Risiko ist, dass man die Geschichte des Autos nicht kennt – es ist also wichtig, das Fahrzeug vor dem Kauf eingehend zu inspizieren und alle Papiere zu prüfen.

Darüber hinaus sollten Käufer nach Möglichkeit über gute Englischkenntnisse verfügen, um den bürokratischen Prozess zu vereinfachen und böse Überraschungen zu vermeiden.

Gebrauchtwagenkauf

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, in Neuseeland einen Gebrauchtwagen zu erwerben.

  • Trade Me ist Neuseelands Online-Auktionsplattform, auf der jederzeit eine große Auswahl an gebrauchten Autos angeboten wird. Ein Blick auf online-Reisewebseiten wie Backpackerboard kann sich ebenfalls lohnen.
  • Automärkte werden in vielen größeren Städten abgehalten. Der Ellerslie Car Fair in Auckland ist der größte Automarkt Neuseelands.
  • Turners Car Auctions
  • Kleinanzeigen in Tageszeitungen
  • Auto- und Gebrauchtwagenhändler 

Hinweise zur Inspektion vor dem Kauf

Das Auto sollte nach Möglichkeit an einem trockenen, sonnigen Tag in Augenschein genommen werden – unter solchen Bedingungen ist es wahrscheinlicher, Hinweise auf den wahren Zustand des Autos zu erspähen. Generell sollte für die Inspektion genügend Zeit eingeplant werden – dabei sollten unbedingt alle Teile des Fahrzeugs geprüft werden; nicht nur die Teile, die der Autohändler vorführt.

Zur Inspektion sollte folgendes mitgebracht werden:

  • Eine Checkliste der Dinge, die geprüft werden sollten
  • Ein Magnet zum Prüfen versteckter Rost-Reparaturen
  • Eine Taschenlampe, um unter die Motorhaube zu schauen
  • Ein Freund oder jemand mit gutem Fahrzeug-Grundwissen und guten Englischkenntnissen (falls nötig)

Christchurch - Canterbury
Der Weg ist das Ziel, Christchurch - Canterbury

Die Küstenstraße an der Küste Kaikouras führt mitten durch unberührte Natur.

Papiere prüfen

WOF

Die „Warrant of Fitness“ (WOF) ist eine Art Äquivalent zum deutschen TÜV-Siegel und sollte immer auf Gültigkeit geprüft werden. Eine gültige WOF bedeutet, dass das Auto funktioniert und auf öffentlichen Straßen gefahren werden darf. WOF-Tests müssen an alten Autos alle 6 Monate durchgeführt werden – das Datum der nächsten fälligen WOF-Inspektion wird in Neuseeland mittels Windschutzscheibenaufkleber an jedem Auto angebracht. Dieser Aufkleber sollte beim Autokauf noch gültig sein. Man kann ein Auto auch im Ist-Zustand und ohne WOF erwerben, allerdings muss das Fahrzeug in diesem Fall direkt vom Kaufort zu einer Werkstatt oder einem Inspektionsstandort gefahren werden, um eine WOF-Prüfung zu durchlaufen. In einem solchen Fall ist es wahrscheinlich, dass für zusätzliche Reparaturen gezahlt werden muss, um das Auto durch die WOF-Inspektion zu bringen.

Registration

Die Registration (Registrierung) bezeichnet in Neuseeland die Kfz-Steuer, die ebenfalls an der Windschutzscheibe angebracht wird. Eine Registration kann in jedem Postamt oder hier online durchgeführt werden.

Vor dem Kauf

Kaufinteressenten sollten immer auf eine umfangreiche, professionelle Inspektion bestehen, bevor sie ein Auto erwerben. Die meisten Werkstätten führen Inspektionen durch; alternativ kann beim Automobile Association (AA) (ADAC-Äquivalent) eine Inspektion gebucht werden. Im Anschluss erhalten sowohl Käufer als auch Verkäufer einen Bericht über notwendige Reparaturen.
Es ist außerdem empfehlenswert, vor dem Kauf einen „Vehicle Information Report“ (Informationsdienst über Fahrzeugdaten) einzuholen. Darin ist aufgeführt, ob das Fahrzeug:

  • einen möglicherweise manipulierten Kilometerzähler hat,
  • als gestohlen gemeldet wurde
    und/oder
  • mit ausstehenden Rechnungen belegt ist.

„Vehicle Information Reports“ können bei Motorweb sofort online erworben werden.

Nach dem Kauf

Sowohl Käufer wie auch Verkäufer sind verpflichtet, die New Zealand Transport Agency (NZTA; neuseeländische Verkehrsbehörde) direkt nach dem Kauf zu benachrichtigen. Dies ist ein unkomplizierter Prozess, der hier direkt online durchgeführt werden kann.

Versicherung

In Neuseeland ist es nicht verpflichtend, eine Autoversicherung abzuschließen. Allerdings ist es empfehlenswert, mindestens eine Haftplflichtversicherung („third party insurance“) abzuschließen, um sich im Falle eines Unfalls zumindest gegenüber Schäden an Dirttfahrzeugen abzusichern. Die Firma Travellers Car Insurance bietet kostengünstige Versicherungspakete für Backpacker, alternativ gibt es verschiedene große Versicherungsanbieter.

Autofahren in Neuseeland

Das Autofahren in Neuseeland kann völlig anders sein, als es dir von zu Hause bekannt ist. Stelle sicher, dass du weißt, was das Autofahren in Neuseeland beinhaltet und mache dich mit den neuseeländischen Verkehrsregeln und Sicherheitshinweisen vertraut, bevor du dich hinter das Lenkrad setzt.

Ab auf die Straße!