Verantwortungsbewusstes freies Campen

Verantwortungsbewusstes Freedom Camping ist eine beliebte Reisemethode. Freies Campen ist zwar kostenfrei, doch nicht frei von Verantwortung möglich.

Verantwortungsbewusstes Freedom Camping ist das Campen in einem Zelt, Camper oder Fahrzeug auf öffentlichem Gelände, an einem Stellplatz mit wenigen oder keinen Einrichtungen (z.B. Toiletten oder Duschen).

In Neuseeland gibt es über 500 Plätze für verantwortungsbewusste freie Camper; jede mit eigenen Regeln und Verordnungen. Dennoch gibt es einige grundsätzliche Regeln, die alle verantwortungsbewussten Freedom Camper jederzeit einhalten müssen.

Die 4 Grundregeln des Freedom Campings

 

1. Das Campen auf Privatgelände ist grundsätzlich nicht gestattet.
2. Besucher müssen ihre eigenen Toiletten, Frischwasser- und Abwassersysteme mitführen, es sei denn, diese stehen am Stellplatz zur Verfügung.
3. Müll und menschliche Ausscheidungen dürfen nirgends einfach zurückgelassen werden.
4. Das Leeren von Bordtoiletten ist ausschließlich an offiziellen Abwasserstationen erlaubt – diese befinden sich meist in kommerziellen Holiday Parks. 

Das Campen an verbotenen Stellplätzen und das illegale Verklappen von Abfall und Abwasser wird mit hohen Geldbußen geahndet.

Wichtige Schilder, die du kennen solltest

Freedom Camping verboten

Freies Übernachtcampen ist an mit „No Camping“-Schildern versehenen Plätzen grundsätzlich verboten.

Ausschließlich self-contained Fahrzeuge

Ausschließlich zertifizierte self-contained Fahrzeuge (siehe Caravan Self Containment Certification (englischsprachig)) dürfen an diesen Stellplätzen campen.

Abwasserstation

Wer mit einem Wohnmobil unterwegs ist, muss seine Toilette und Abwassertanks an offiziellen Abwasserstationen („Waste disposal stations“) leeren. Halte Ausschau nach den blauen Schildern oder prüfe online, wo sich die nächste Station befindet.

Abfall verantwortungsbewusst entsorgen

Respektiere die Umwelt und nimm all deinen Abfall wieder mit, damit auch nach dir Anreisende einen sauberen Campingplatz genießen können. 

Wie der indianische Häuptling Seattle sagte: „Nimm nur Erinnerungen, hinterlasse nichts als Fußspuren.

Sicherheit beim Campen

  • Neuseeland ist grundsätzlich sicherer als viele andere Länder der Welt. Dennoch ist es wichtig, seine Umgebung im Blick zu halten und nur nach reiflicher Überlegung in abgelegenen Gebieten zu Campen.
  • Behalte den Wetterbericht im Auge und sei auch für unerwartete Situationen gerüstet. Führe genügend Vorräte mit und hinterlasse deine Reisedetails und Pläne bei einer Kontaktperson, wenn möglich.
  • Weitere Informationen rund um verantwortungsbewusstes freies Campen gibt es auf Englisch unter freedomcamping.org

Campermate App

Die kostenlose Campermate App zeigt Campingplätze, öffentliche Toiletten und Müll- und Abwasserstationen auf. Zusätzlich gibt es zahllose weitere nützliche Informationen, z.B. Tipps von anderen Reisenden und öffentliche W-LAN-Bereiche.

Download für Apple | Download für Android

Besucher Informationszentren →

Campingplätze →

Department of Conservation Campingplätze →

Wohnmobile →