Verschiedene Verrücktheiten

Sie sind hier

Kiwis lieben alles, was ausgefallen ist. Neben dem Angebot normaler Abenteuer gibt es auch einige seltsame Verrücktheiten, die Sie bei Laune halten werden.

Aus der Eigenständigkeit einer jungen Inselnation in der fernen südlichen Hemisphäre entstand eine Kultur der Innovation. Notwendigkeit ist schließlich die Mutter der Erfindung. Unser Einfallsreichtum beschränkt sich jedoch nicht nur auf landwirtschaftliche Maschinen und Segelschiffe.

Im Laufe der Jahre hat uns unsere Erfindernatur zunehmend seltsamere Sport- und Freizeitoptionen beschert. Diese Abenteuer versetzen den Verstand in extreme Angstzustände, sind in der Regel jedoch völlig sicher.

Vom Hinunterrollen eines Abhangs in einer aufblasbaren Kunststoffkugel bis zum Sprung in die Tiefe an einem Seil befestigt sind nur einige Verrücktheiten. Der Adrenalinschub bewirkt, dass ganz normale Menschen in voller Lautstärke „wooooo hooooo“ kreischen, während ihre Freunde amüsante Fotos machen, die später gemeinsam beguckt werden.

Eine der wirklich verrückten Aktivitäten in Neuseeland ist die Shotover Canyon Swing. Sie ist keine gewöhnliche Schaukel. In einer Höhe von 109 Metern über der herrlichen Shotover Schlucht, nahe Queenstown, „genießen“ Kunden, nur wenige Meter von einer senkrechten Felswand entfernt, einen Freifall von 60 Metern. Dabei erreichen Sie eine Geschwindigkeit von bis zu 150 Kilometern pro Stunde und schwingen 200 Meter über den Fluss hinweg.

Egal, ob Sie die Canyon Swing oder eine andere verrückte Heldentat wählen, in Ihrem Reisekalender muss es Zeit für ein verrücktes Erlebnis geben. Es ist an der Zeit, die Bedeutung von Spaß neu zu definieren.

Mehr lesenSchließen
Flüge finden & buchen