Geschichte

Sie sind hier

Neuseeland hat eine reichhaltige und faszinierende Geschichte, mit seinem 700 Jahre alten Maori Erbe und der Ansiedlung der Europäer im 18. Jahrhundert.

Maori waren die ersten Menschen, die hier mit ihren Kanus vor tausend Jahren aus Hawaiki landeten. Die Polynesier errichteten Siedlungen und es entstand eine erfolgreiche Stammes Gesellschaft, die sich über Hunderte von Jahren entwickelte. Der holländische Entdecker Abel Tasman war der erste Europäer, der 1642 Neuseeland erreichte. Doch die Briten waren später verantwortlich für die Kolonialisierung des Landes.

1840 wurde der Vertrag von Waitangi, ein Abkommen zwischen der britischen Krone und den Maori Häuptlingen, unterzeichnet. Das Dokument führte die britische Gesetzgebung in Neuseeland ein und verlieh gleichzeitig Neuseelands Maori Autorität und Bestimmung über ihr Land und ihre Kultur. Der Vertrag wird heute als Gründungsdokument Neuseelands angesehen. Der Platz und die Gebäude, wo der Vertrag damals unterzeichnet wurde, sind heute die populäre Touristenattraktion “Waitangi Historic Reserve“. Der Originalvertrag kann im Nationalarchiv in Wellington eingesehen werden.

Faszinierende historische Maori Stätten und Taonga (Schätze) stehen im Kontrast zu vielen schönen Gebäuden aus der Kolonialzeit Neuseelands. Fakten und die vielseitige diverse Kultur dieses Landes kann man auf einem Spaziergang durch eine neuseeländische Stadt kennen lernen.

Mehr lesenSchließen
Flüge finden & buchen