Autofahren in Neuseeland

Sie sind hier

Immer schön links fahren! Was sonst noch beim Autofahren in Neuseeland anders ist.

Wenn Sie es gewohnt sind in der Stadt zu fahren, dann sollten Sie besonders achtsam auf Neuseelands Landstrassen sein. Wir haben ein gutes Straßennetz aber oft extreme Wetterbedingungen. Terrain, enge Nebenstrassen und Brücken erfordern eine hohe Aufmerksamkeit.

Auf der Website von NZ Transport Agency erfahren Sie mehr über die neuseeländischen Verkehrsregeln.

Wichtige Regeln

  • Fahren Sie immer auf der linken Seite und gewähren Sie Fahrzeugen, die von rechts kommen, Vorfahrt.
  • Bleiben Sie immer innerhalb des auf den Verkehrsschildern ausgewiesenen Geschwindigkeitslimits. Das Tempolimit auf Autobahnen und Landstraßen beträgt 100km/h und 50km/h innerhalb von Wohngebieten. Passen Sie Ihre Geschwindigkeit den Bedingungen an.
  • An roten Ampeln müssen Sie anhalten. Bei gelb müssen Sie ebenfalls stoppen, außer Sie sind zu nah an der Kreuzung und es ist zu gefährlich anzuhalten.
  • Eine doppelte gelbe Linie bedeutet es gilt Überholverbot – hier ist ein Überholvorgang zu gefährlich.
  • Fahrer und Beifahrer müssen zu jeder Zeit auf Vorder- und Rücksitzen angeschnallt sein
  • Fahren Sie in keinem Fall alkoholisiert. Die Gesetzesregelungen in Neuseeland werden mit strengen Auflagen für Straftäter strikt umgesetzt.
  • Verkehrsschilder richten sich nach internationalen Symbolen und alle Entfernungen sind in Kilometern angegeben (km).

Fahren Sie gemäß den Bedingungen

  • Fahrtzeiten sind nicht zu unterschätzen! Obwohl die Entfernungen kurz aussehen mögen, gibt es in Neuseeland oft hügelige, enge oder kurvenreiche Gegenden, wo man nur langsam vorwärts kommt. Wenn Sie Stadtverkehr gewohnt sind, fahren Sie bitte auf außerörtlichen Landstraßen etwas vorsichtiger und achten Sie auf die „einspurigen Brücken“.
  • Straßenbedingungen sind wechselhaft. Weg von den Haupt-Highways gibt es ungeteerte Strassen. Hier muss man besonders achtsam sein. Einige dieser Strassen sind nicht geeignet für Fahrzeuge und die Versicherung greift hier nicht. Bitten Sie Ihre Mietwagenfirma diese Strassen auf einer Landkarte zu markieren bevor Sie losfahren.
  • Im Winter können einige Strassen aufgrund von Eis oder Schnee gefährlich sein, besonders auf Bergpässen. Halten Sie im Winter Ausschau nach Schildern die vor einer rutschigen Oberfläche warnen, fahren Sie langsam und bremsen Sie auf Eis nicht abrupt. In einigen Fällen braucht man Ketten (Mietwagen sind normalerweise mit Ketten ausgestattet). Am besten vor der Fahrt das Anlegen der Ketten einmal testen.

Fahren Sie nicht müde

  • Schlafen Sie ausreichend vor einer langen Fahrt. Machen Sie regelmäßige Pausen, wenn Sie müde sind am besten alle ein bis zwei Stunden.
  • Fahren Sie nie wenn Sie müde sind, besonders direkt nach einem Überseeflug.

Radfahrer und Motorradfahrer

  • Es besteht zu jeder Zeit Helmpflicht.
  • Fahrräder müssen nachts Vorder- und Rücklichter anhaben.
  • Motorräder sollten ihre Scheinwerfer zu jeder Zeit einschalten.
  • Radfahren auf der Autobahn ist verboten.

Internationale Führerscheine

Für einen Neuseelandaufenthalt bis zu 12 Monaten reicht der gültige Führerschein Ihres Heimatlandes oder ein internationaler Führerschein (IDP). Nach 12 Monaten im Land muss ein neuseeländischer Führerschein beantragt werden. Dies gilt für jeden Aufenthalt in Neuseeland.
Alle Fahrer, auch ausländische Besucher, müssen ihren Führerschein beim Fahren immer bei sich tragen. Sie dürfen lediglich die Fahrzeugart fahren, die in Ihrem Führerschein aus Ihrem Heimatland aufgeführt sind. Das Mindestalter für das Mieten eines Autos in Neuseeland beträgt 21 Jahre.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Führerschein nicht abgelaufen ist. Falls Ihr Führerschein nicht in englischer Sprache sein sollte, müssen Sie eine Übersetzung mit sich führen oder sich einen internationalen Führerschein ausstellen lassen. Weitere Informationen dazu erhalten Sie beim ADAC oder anderen Automobilclubs.

Hier können Sie eine Übersetzung für Ihren ausländischen Führerschein erhalten:

  • Der neuseeländische Übersetzungsdienst (New Zealand Translation Service), oder
  • ein diplomatischer Vertreter an einer Botschaft oder einem Konsulat, oder
  • das Amt welches Ihren Überseeführerschein ausgestellt hat (ein Internationaler Führerschein kann als Übersetzung ausreichen)

Wenn Sie ohne gültige englische Übersetzung Ihres Führerscheins oder ohne IDP beim Autofahren erwischt werden, können Sie strafrechtlich wegen Fahrens ohne Führerschein oder Fahrens ohne gültigen Führerschein verfolgt werden. Dieses Vergehen kann in einer Gerichtsverhandlung mit einem Bußgeld von NZ$400 bis zu NZ$1000 versehen werden.

Die Polizei ist weiter berechtigt einem Fahrer ohne Führerschein das Fahren zu untersagen, bis dieser einen gültigen Führerschein hat. Wenn Sie weiterfahren nachdem es Ihnen untersagt wurde, wird das Fahrzeug welches Sie fahren für 28 Tage auf Kosten des Besitzers beschlagnahmt. Des Weiteren riskieren Sie den Verlust Ihres Versicherungsschutzes im Falle eines Unfalls.

Mehr Informationen

Umfassende Informationen zum Thema Autofahren in Neuseeland, Verkehrsregeln und Sicherheitsvorschriften finden Sie auf der Website von New Zealand Transport Agency. Für aktuelle Informationen über Strassen auf der Südinsel wählen Sie die kostenfreie Nummer: 0800 4 HIGHWAYS (0800 44 44 49).

Mehr Fakten über Neuseeland

Flüge finden & buchen